Hrbcher

Der nchste Krimihit von Ben Aaronovitch , diesmal als Peter-Grant-Story

Geister hat es in der Londoner U-Bahn natürlich immer schon gegeben: harmlose Erscheinungen, die niemandem etwas zuleide tun und bei den Touristen für einen angenehmen Schauder sorgen. Doch seit kurzem treibt auf der Metropolitan Line eine andere Sorte Gespenst sein Unwesen: aggressiv und ausfällig - und möglicherweise gefährlich. Aufruhr und Chaos unter den Pendlern sind die Folge. Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant nimmt, gemeinsam mit ein paar alten Bekannten, die Ermittlungen auf. Zum Glück der Fahrgäste und auch der Geister beherrscht der Polizist das Zaubererhandwerk inzwischen ganz gut, aber noch immer gerät er bei dem einen oder anderen Fall ziemlich an seine Grenzen. Doch was soll´s?! Üben muss, wer ein guter Zauberer werden will ...

Krimiliteratur weit abseits des Mainstreams - dank Ben Aaronovitch und seiner Romane um Peter Grant ist es innerhalb weniger Spielsekunden garantiert vorbei mit jeglicher Langeweile. Auch mit "Geister auf der Metropolitan Line" kommt jede Menge Schwung, außerdem ganz viel Jubel und Trubel in jede Wohnung. Denn was man hier auf die Ohren kriegt, ist Fantasy der abgedrehteren Sorte. Wenn dann auch noch Dietmar Wunder am Mikrofon steht, dann hält es einfach niemanden mehr vor lauter Hörbegeisterung auf der Couch. Seine Lesungen sind der absolute Knaller. Der deutsche Schauspieler sorgt für ein breites Grinsen auf den Lippen. Ihm lauscht man mit unbändiger Hörfreude über viele, viele Stunden lang. Einfach unschlagbar genial sowie so phantastisch wie nichts anderes!

Mit "Geister auf der Metropolitan Line" wird Ben-Aaronovitch-Lesern und Zuhörern aufs Amüsant-Spannendste die Wartezeit bis zum nächsten Peter-Grant-Krimi versüßt. Es handelt sich bei dieser Neuerscheinung nämlich um eine Kurzgeschichte voller magischer Turbulenzen und mit feinstem britischem Humor. Durch Dietmar Wunder wird der Hörspaß mal wieder so richtig auf die Spitze getrieben. Er liest die Story herrlich witzig, schräg und originell. "Seine" Hörbücher gehören unbedingt in jeden CD-Player. Denn diese lassen es ordentlich krachen. Da haut es einen beim Lauschen garantiert mehr als einmal glatt um. Wunder ist am Mikrofon absolut fulminant. Kaum ein anderer Sprecher kann ihm das Wasser reichen.

Susann Fleischer
16.07.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ben Aaronovitch: Geister auf der Metropolitan Line. Eine Peter-Grant-Story. Aus dem Englischen von Christine Blum

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecher: Dietmar Wunder
Hamburg: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH 2018
Spielzeit: 191 Min., 15,00
ISBN: 978-3-8337-3821-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.