Hörbücher

Mit Papa und Mama auf der Flucht

Die Familie Frank lebt mit ihren drei Kindern Arno, Jeany und Fabian in sehr bescheidenen Verhältnissen in der pfälzischen Provinz. Vater Jürgen versucht sich als Autoverkäufer, verscheuert dieses oder jenes und setzt darauf, dass "jeden Tag ein Dummer aufsteht", dem er mit seiner Durchtriebenheit Geld aus den Rippen leiern kann. Seine Frau Jutta liebt ihn, ist ihm treu ergeben und verschließt die Augen vor dem Unheil, das auf die Familie heranrauscht. So wird sie zur Steigbügelhalterin einer Geschichte, die zu einem modernen Alptraum heranwachsender Kinder mutiert. Eines Nachts nämlich wecken die Eltern ihre drei Kinder, verfrachten sie ins Auto und fliehen ins benachbarte Frankreich. An der Côte d´Azur leben sie ausschweifend und weit über ihre bisherigen Verhältnissen, getragen von 300.000 D-Mark, die der Vater unterschlagen hat.

Polizei und Interpol haben die Spur bereits aufgenommen, so dass die unbeschwerten Tage in Südfrankreich ein jähes Ende finden, als deutlich wird, dass die Häscher kurz davor sind zuzuschlagen. So geht die Fahrt der Familie Frank weiter: Über Spanien an den westlichen Rand Europas nach Portugal. Dort verstehen die Kinder plötzlich die Welt nicht mehr, anstelle von Luxus vegetieren sie nun auf Fußböden vor sich hin und müssen sich mit einem Snickers als Geburtstagsgeschenk begnügen. Doch auch dieser Ortswechsel bleibt den Hütern von Recht und Ordnung nicht verborgen, was die Odyssee durch Europa um weitere Kapitel verlängert, bis endlich in einer Gaststätte im Münchener Umland die Handschellen klicken und die drei Kinder aus den Händen ihrer Rabeneltern errettet werden.

"So, und jetzt kommst du" ist eine Geschichte, die das Leben schrieb und die auch nur dadurch Glaubwürdigkeit erlangen kann. Der im Jahre 1971 geborene Arno Frank lässt seine Erzählung auf eigenen Erlebnissen seiner Kindheit in den Achtziger Jahren basieren. Zu der naheliegenden Frage, inwieweit hier Fiktion und Realität identisch sind, schweigen sich die Betroffenen aus. Angeblich habe Arno Frank mit seinem vorliegenden Romandebüt bis zum Tode seiner Mutter gewartet, was durchaus darauf schließen lässt, dass "So, und jetzt kommst du" seiner eigenen Geschichte sehr nahe kommt. Zeitgleich zur Buch-Ausgabe ist eine vollständige Lesung als Hörbuch bei Random House Audio erschienen. Über acht CDs und knapp zehn Stunden hinweg gibt der als Saarbrücker "Tatort"-Kommissar bekannte Devid Striesow diese tragikomische Geschichte zum Besten.

Schon im frühen Verlauf wird einem ob des schmierigen Vaters klar, dass diese Geschichte kein gutes Ende nehmen kann. Auch während der verschwenderischen Tage an der Côte d´Azur hängt die Frage, wie lange denn das in Saus und Braus hinausgeblasene Geld reichen werde, als Damoklesschwert über der Familie Frank. Als Hörer wird man ob dieser unglaublichen Verantwortungslosigkeit immer wütender, verteufelt den arroganten und dummdreisten Vater, verflucht die naive und treudoof ergebene Mutter und möchte die drei armen Seelen aus deren Händen befreien. Dieser Ärger wird durch Devid Striesows Untermalung bei den Sprechpassagen des Vaters exzellent befeuert. Selten fiebert man einer Festnahme durch die Polizei mehr entgegen als bei dieser "Entführung" durch die eigenen Eltern.

Der junge Arno Frank als zentraler Protagonist erzählt diese Geschichte aus seiner Perspektive eines heranwachsenden Jünglings im Alter von dreizehn, vierzehn Jahren. Dementsprechend wird einem auch nur klar, dass der Vater mit unterschlagenem Geld durchgebrannt ist, keineswegs aber, wie er denn dazu gekommen ist. Es braucht daher auch recht lange, bis das Urvertrauen der Kinder in die eigenen Eltern verloren ist und diese realisieren, dass sie von ihren Eltern errettet werden müssen. "So, und jetzt kommst du" ist hin und wieder komisch, meistens jedoch tragisch, vor allem aber Unterhaltung, die man garantiert nicht so schnell vergessen wird. Glücklich schätzt man sich am Ende wie nach einem schlechten Traum darüber, dass man diese Geschichte nicht selbst erleben musste, sondern ihrer Erzählung beiwohnen durfte.

Christoph Mahnel
02.05.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Arno Frank:
So, und jetzt kommst du

Bild: Buchcover Arno Frank, So, und jetzt kommst du

Sprecher: Devid Striesow
München: Random House Audio 2017
Spielzeit: 598 Min., € 17,99
ISBN: 978-3-8371-3741-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.