Romane

Dem Geheimnis von Twin Peaks auf der Spur

Anfang der neunziger Jahre hatten Fernsehserien beileibe noch nicht das Format und die Qualität derjenigen, die gut ein Vierteljahrhundert später über die Kanäle flimmern und hohe Einschaltquoten garantieren. Damals waren wenn überhaupt Dauerserien wie Dallas oder Denver-Clan en vogue, doch markierte die Produktion von "Twin Peaks" einen Meilenstein in der Fernsehgeschichte. Die Geschichte um die Aufklärung des Mordes an der jungen Laura Palmer spielte in der fiktiven Kleinstadt namens Twin Peaks und wartete mit einer Unmenge an skurrilen Charakteren auf, denen die namhaften Produzenten David Lynch und Mark Frost ziemlich schräge Verhaltensweisen angedichtet hatten. Zwei Staffeln mit insgesamt 30 Episoden und ein Folge-Film waren in den Jahren 1990 und 1991 in Szene gesetzt worden und werden heute gerne mit dem Schlagwort "Kult" versehen.

Zur Erinnerung: Das FBI hatte mit Special Agent Dale Cooper, gespielt vom jungen Kyle MacLachlan, einen Abgesandten nach Twin Peaks geschickt, um den Mord an dem gar nicht so artigen Teenager aufzuklären. Die Serie begleitet den Zuschauer in die Abgründe vieler Familien in Twin Peaks, ein Moloch aus Sex, Drogen und Gewalt wird ausgehoben. Dazu hatte Julee Cruise mit "Falling" eine Titelmusik gehaucht, die bei jedem Twin Peaks-Fan auch heute noch Gänsehaut kreiert. Jahrzehntelang wurden die Sehnsüchte nach einer weiteren Staffel nicht einmal mit Gerüchten bedient. Doch nun scheint sich tatsächlich zu bestätigen, was Frost und Lynch einem Darsteller in der Serie einst in den Mund gelegt hatten: "Ich werde Sie in 25 Jahren wiedersehen." 

Noch in diesem Jahr sollen die bereits produzierten Folgen der dritten Staffel von "Twin Peaks" ausgestrahlt werden. Um den Appetit darauf weiter zu befeuern, hat sich Mark Frost, einer der beiden Macher der Serie, ein ganz besonderes Buchprojekt ausgedacht. Mit "Die geheime Geschichte von Twin Peaks" brachte er ein sehr geheimnisvoll daherkommendes Buch auf den Markt, das zum rechten Zeitpunkt erscheint, um die Begeisterung an der Kult-Serie weiter zu schüren. Das vorliegende Buch ist ein Dossier verschiedener Zeitungsartikel, Briefe und geheimer Dokumente, das von einem unbekannten Verfasser, dem sogenannten Archivar, zusammengestellt worden und im Juli 2016 aufgetaucht war. FBI-Direktor Gordon Cole hat die Durchsicht einem seiner Agenten, von dem nur das Kürzel T.P. bekannt ist, übertragen. Dem Leser liegt nun dieses von T.P. mit zahlreichen Notizen versehene Dossier zum Studium vor.

"Die geheime Geschichte von Twin Peaks" ist mit seinen 368 Seiten kein normales Buch, das vom Leser in kontinuierlichem Tempo konsumiert werden kann. Es enthält Fragmente unterschiedlichen Ursprungs, die allesamt mit der Geschichte von Twin Peaks und später auch den dortigen Vorgängen zu Beginn der neunziger Jahre in Zusammenhang zu stehen scheinen. Der Leser verweilt hier und da, peu à peu ergibt sich aus den Puzzlestücken ein Bild. Frost hat in dem größtenteils chronologisch angeordneten Dossier ordentlich aufgetischt, neben Freimaurern, Scientologen oder Illuminaten gibt es sogar Hinweise auf außerirdische Einflüsse auf Twin Peaks. Nun ja, als Anhänger der Serie war und ist man sicherlich einiges gewohnt, doch an dieser Stelle werden selbst einige Vertreter dieses hartgesottenen Klientels den Kopf schütteln.

Das vorliegende Buch ist sehr hochwertig gestaltet, der Leineneinband verleiht dem "Dossier" ein stilvolles und haptisch ansprechendes Gewand. Der stolze Preis von knapp 40 Euro ist aufgrund dieser äußeren Werte sicherlich gerechtfertigt. Für den Genuss des Buches muss man allerdings aus einem besonderen Holz geschnitzt sein und Spaß an Verschwörungstheorien sowie kruden Schnitzeljagden mit scheinbar unzusammenhängenden Hinweisen haben. Um sich angemessen auf die kommende dritte Staffel vorzubereiten, ist daher folgendes Aufwärmprogramm zu empfehlen: Zunächst die beiden Ursprungsstaffeln sowie "Twin Peaks - Der Film" herauskramen und schauen, sich dann an "Die geheime Geschichte von Twin Peaks" versuchen, so dass man schließlich bestens präpariert ist für die neuesten Geschichten aus einer der populärsten Kleinstädte der Fernsehgeschichte.

Christoph Mahnel
20.02.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Mark Frost:
Die geheime Geschichte von Twin Peaks. Aus dem Amerikanischen von Stephan Kleiner

Bild: Buchcover Mark Frost, Die geheime Geschichte von Twin Peaks

Köln: Kiepenhauer & Witsch 2016
368 S., € 39,90
ISBN: 978-3-462-04815-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.