Romane

Fantasy der Superlative

Cloudburst Falls ist der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen, und außerdem das Zuhause von Lila Merriweather, der raffiniertesten Diebin der Stadt. Bisher hat die junge Frau ihr Leben im Schatten geführt. Aber als sie Devon Sinclair vor einem Anschlag rettete, wurde sie dessen Leibwächterin und enge Vertraute. Dass Devon sich in sie verliebt hat, macht Lila ihre Aufgabe als seine Beschützerin nicht wirklich leichter. Zumal sie auch für ihn viel empfindet. Doch Lila weiß, dass sie beide niemals ein Paar sein werden. Denn sobald sie endlich Victor Draconi, den Mörder ihrer Mutter, umgebracht hat, wird sie Cloudburst Falls verlassen und nie wieder zurückkehren. Zuvor allerdings muss sich die Siebzehnjährige im Turnier der Klingen beweisen.

In Zweikämpfen schlagen sich Vertreter der magischen Familien die Köpfe ein. Auch Devon macht bei diesem Spektakel mit, ebenso wie Blake und Deah Draconi. Deah hat die letzten zwei Jahre das Turnier gewonnen. Dieses Mal aber wird, davon ist Devon Sinclair fest überzeugt, Lila den Wettkampf für sich entscheiden. Schließlich verfügt sie über die Seelensicht und über die Übertragungsmagie, dank derer jede auf sie gerichtete Magie sie stärker macht. Damit wird sie unbesiegbar. Jedoch geschehen mysteriöse "Unfälle". So kommt Vance, wie Lila ein Mitglied der Sinclair-Familie, auf grausamste Art und Weise ums Leben. Und nicht nur er! Jemand scheint es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen zu haben. Und Lila muss diesen Jemand aufhalten in seinem blutigen Treiben.

Als wäre das noch nicht Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Er trifft sich heimlich mit dem Oberhaupt der Volkov-Familie und sammelt offenbar alle Informationen über die "Turnier der Klingen"-Teilnehmer. Was hat Victor Draconi bloß vor? Ehe Lila eine Antwort auf diese Frage finden kann, begegnet sie Seleste Draconi. Die warnt sie: "Der Wolf wird sie beide verschlingen, sie auffressen, bis nichts übrig bleibt als Knochen und Klingen ... Kein Blut, nur Knochen und Klingen ... Knochen und Klingen ... Knochen und Klingen ..." Diese Worte verfolgen Lila bis in ihre dunkelsten Alpträume. Sie ahnt, dass auf sie eine Aufgabe wartet, die ihr alles abverlangen wird ...

"Black Blade" - definitiv eines der schönsten, magischsten, spannendsten Leseerlebnisse in der Fantasyliteratur. Jennifer Esteps Romane sind das Tor zu einer anderen Welt. Und diese möchte man gar nicht mehr verlassen. Nach der Lektüre von "Das dunkle Herz der Magie" fällt es einem schwer, in die Realität zurückzukehren. Am liebsten würde man für immer in Cloudburst Falls bleiben und mit Lila die gefährlichsten Abenteuer bestehen. Bis zur letzten Seite fesselt die Story einen so sehr, dass man nicht mehr mitbekommt, was um einen herum geschieht. Estep ist eine der ganz, ganz Großen unter den US-amerikanischen Autoren. Ihre Geschichten liest man wie im Rausch. Diese sind sogar besser als jede Droge. Nach nur wenigen Sätzen ist man süchtig und will mehr, mehr, mehr!

Für die Bücher aus Jennifer Esteps Feder braucht es lediglich vier Worte: phantastisch, phantastischer, am phantastischsten. Mehr Fantasy als in der "Black Blade"-Reihe findet man nirgendwo anders, und darüber hinaus Emotionen und Nervenkitzel in geballter Form. Gegen "Das dunkle Herz der Magie" kommt selbst "Witch Hunter" (Virginia Boecker ) oder "Throne of Glass" (Sarah J. Maas) nur äußerst schwer an. Der vorliegende Roman ist ohne jeden Zweifel ein absolutes Lesehighlight, der helle Wahnsinn.

Susann Fleischer
09.05.2016

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jennifer Estep:
Black Blade - Das dunkle Herz der Magie. Aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch

Bild: Buchcover Jennifer Estep, Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

München: ivi Verlag 2016
384 S., € 14,99
ISBN: 978-3-492-70356-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.