Romane

Das Wunder von einem Lesevergnügen

Tess Rafferty packte gerade eine Packung Teebeutel aus, als das Telefon klingelt. Dann hört sie eine Stimme, die ihr sagt: "Hier ist Mom ... ich muss dir was sagen." Doch das kann nicht sein, oder?! Tess´ Mutter ist vor vier Jahren gestorben. Auch andere Bewohner von Coldwater, einer Kleinstadt nördlich der kanadischen Grenze, nur wenige Kilometer vom Lake Michigan entfernt, erhalten ähnliche Anrufe aus dem Jenseits. Polizeichef Jack Sellers traut ebenfalls seinen Ohren kaum, als sein Sohn, der bei einem Afghanistan-Einsatz ums Leben gekommen ist, ihm mitteilt, ihm gehe es gut. Und Jack solle sich keine Sorgen um ihn machen. Die Medien sind begeistert und stürzen sich auf "Das Wunder von Coldwater".

Schon bald wird die Stadt zu einer Pilgerstätte für alle, die noch hoffen. Der Gottesdienst wird so gut besucht, wie lange nicht mehr. Einzig Sully Harding hegt Zweifel, ob da alles wirklich mit rechten Dingen vor sich geht. Nachdem er die letzten Monate unschuldig im Gefängnis verbringen musste, will er nur noch eins: ein ruhiges Leben mit seinem fast siebenjährigen Sohn Jules. Die beiden haben viel Leid erfahren. Sullys Frau hatte einen tödlichen Unfall, während er seine Strafe absaß. Nun will er von vorne anfangen. Doch dann fängt Jules an, auf einen Anruf seiner Mutter zu warten. Sully ist außer sich und beschließt, dem Wunder von Coldwater auf den Grund zu gehen. Kein leichtes Unterfangen ...

Unterhaltung, die den Leser garantiert glücklich macht - "Das Wunder von Coldwater" lädt zu einer Lektüre voller einmaliger Lesemomente ein. Die Romane von Mitch Albom sind einfach unwiderstehlich. Und noch mehr: Sie bereiten so großen Spaß, dass man alles andere darüber vergisst. Die Geschichte nimmt einen vollkommen gefangen, denn hier findet man große Gefühle auf jeder einzelnen Buchseite. Kein Wunder also, dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören möchte, geschweige denn kann. Albom bringt garantiert jedes Leserherz heftig zum Klopfen. Spätestens ab Seite zehn macht dieses kleine Freudenhüpfer, und am Ende schließlich Saltos. Darauf möchte man auf gar keinen Fall verzichten!

Seufz! Mit seinen Romanen schenkt Mitch Albom dem Leser ein unvergessliches Erlebnis - sogar mehr als das: Dem US-amerikanischen Autor gelingt das Wunder von einem Lesevergnügen. Sein neues Buch, "Das Wunder von Coldwater", zu lesen, ist das Größte, Beste, Schönste überhaupt. Für solch gute Unterhaltung lässt man liebend gerne alles stehen und liegen.

Susann Fleischer
24.11.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Mitch Albom:
Das Wunder von Coldwater. Aus dem Amerikanischen von Sibylle Schmidt

Bild: Buchcover Mitch Albom, Das Wunder von Coldwater

München: Goldmann Verlag 2014
336 S., € 17,99
ISBN: 978-3-442-31380-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.