Romane

Frauenliteratur zum Niederknien

Anne kann sich kaum noch daran erinnern, wann sie das letzte Mal mit ihrem Mann geschlafen hat. Bereits seit einer halben Ewigkeit herrscht Flaute im Bett. Doch damit ist ab sofort Schluss. Um Joachim nach allen Regeln der Kunst zu verführen, muss sich Anna allerdings einiges einfallen lassen. Es reicht nicht nur sexy Unterwäsche, sondern auch Handschellen und andere kleine Hilfsmittelchen müssen her. Kurzum: Um ihrem Liebesleben wieder auf die Sprünge zu helfen, geht Anne mit ihrer besten Freundin Tess, die übrigens wie Anne kurz vor einem Selbstmord steht, weil es im heimischen Schlafzimmer einfach nicht mehr klappen will, in einen Sexshop und kauft sich das ein oder andere Spielzeug.

Und tatsächlich: Als Anne ihren Mann am Abend nur mit Strapsen bekleidet zu Hause empfängt, fällt Joachim regelrecht über sie her. Das Experiment scheint gelungen - zumindest auf den ersten Blick. Am nächsten Morgen sind die Endorphine, die für Annes Rauschzustand abends zuvor verantwortlich waren, längst verschwunden und Anne ist mehr als deprimiert. Es kommt, wie es kommen muss: Anne lässt sich schließlich auf ein gefährliches Spiel in Sachen Liebe ein und bereut das schon bald bitterlich. Plötzlich geht es nicht mehr darum, Sex zu haben oder nicht, sondern ob die Ehe von Anne und Joachim überhaupt noch eine Zukunft hat. Es drohen nämlich Dinge ans Licht zu kommen, die für eine handfeste Ehekrise sorgen ...

Bei der Lektüre von Ellen Bergs Geschichten muss man eines nicht mehr befürchten - nämlich Langeweile. Ebenso wenig wie schlechte Laune, denn "Gib´s mir, Schatz!" sorgt für Turbulenzen im sonst so tristen Leben des Lesers. Und nicht nur das: Der vorliegende Roman scheint mit (Wort-)Witz nur so getränkt worden zu sein, sodass man sich vor lauter Lachanfällen kaum noch auf den Beinen oder der Couch halten kann. Deshalb Vorsicht: Wer das Buch in der Öffentlichkeit liest, wird die Blicke garantiert auf sich ziehen. Und das nicht nur, weil man während und nach der Lektüre mit einem Dauergrinsen im Gesicht durch die Welt läuft. Hier kommen einem die Tränen - so unglaublich komisch schreibt die deutsche Autorin.

Herrlich bissiger Humor und seitenweise gute Unterhaltung - die Romane von Ellen Berg gehören mit zum Besten, was einem Leser passieren kann. "Gib´s mir, Schatz!" sorgt für so manches Lachfältchen und ordentlichen Muskelkater am nächsten Tag. Kein Wunder, denn die deutsche Autorin hat´s echt drauf und macht selbst Sophie Kinsella mit ihren witzig-spritzigen Geschichten ziemliche Konkurrenz. Sie schafft mit ihren Worten Frauenliteratur zum Niederknien.

Susann Fleischer
10.02.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ellen Berg:
Gib´s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman

Bild: Buchcover Ellen Berg: Gib´s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman

Berlin: Aufbau Verlag 2013
320 S., € 9,99
ISBN: 978-3-7466-2970-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.