Romane

Eine Utopie , die sich als Dystopie herausstellt

Wir schreiben das Jahr 2498: Arno Tempson, "ein kleiner Beamter, der erst vier Jahre Routinearbeit in der Statistikabteilung hinter sich hat", wird vom Großadministrator des Weltsicherheitsdienstes mit einem gefährlichen Auftrag betraut. Er soll nach München reisen, um einer Gruppe von Dissidenten das Handwerk zu legen. Er soll die Organisation aufspüren und deren Mitglieder, eine Handvoll extremistischer Intellektueller, der Justiz übergeben. Bei der "Cosmocorpus GmbH", einer Gebrauchtkörperagentur, soll er vorübergehend arbeiten. Der Großadministrator erhofft sich, dass Arno erfolgreich sein wird, und ahnt nichts davon, dass dieser noch gemeinsame Sache mit den Gegner machen wird. Oder etwa doch nicht?! Nichts ist mehr, wie es scheint.

Als Arno Lydia begegnet, weiß er, dass die Gesellschaft, wie er sie kennt, dem Verfall anheimgegeben ist und sich dringend etwas verändern muss. Durch sie erfährt er von Roswitha Seiter, deren Leben mit erst dreiundzwanzig Jahren ein jähes Ende zu nehmen droht. Sie hat ihren Körper an die gutbetuchte Frau Wattuch verkaufen müssen und ist seitdem in dem Körper einer totgeweihten Frau gefangen. Arno ist gewillt, um das Recht und das Leben von Roswitha Seiter zu kämpfen und bittet zu diesem Zweck bei seiner Freundin Lydia um Hilfe. Und tatsächlich: Die beiden verschaffen Roswitha Seiter zu Gerechtigkeit und wollen noch vielen anderen Menschen aus höchster Not retten. Dafür allerdings müssten sie den Kampf gegen den Staat, einem scheinbar übermächtigen Feind, ausfechten ...

Ein utopischer Roman, der dem Leser einen ungewöhnlichen Blick in das 25. Jahrhundert gewährt. E.J. Havlik gelingt mit "Langes Leben, Liebling!" Unterhaltung, die einen ganz sprach- und atemlos macht. Nach der Lektüre ist an Schlaf jedenfalls nicht mehr zu denken, denn der deutsche Autor zeichnet hier ein Zukunftsbild, das erschreckend real erscheint und einen nicht mehr loslässt. Fesselnde Spannung, große Gefühle und spritziger Humor machen diese Geschichte zu einem Vergnügen der ganz besonderen Art. Havlik bereitet seinen Lesern einen Genuss, der sie alles vergessen lässt - auch etwaige Sorgen, die einem das Leben oftmals schwer machen. Kein Wunder, dass man von solch netter Kurzweil geradezu süchtig wird und einfach nicht genug bekommen kann.

Literatur, die wie ein Traum zu sein scheint - E.J. Havlik haut mit "Langes Leben, Liebling!" seine Leser glatt um. Der vorliegende Roman ist an Action wie Emotionen kaum zu überbieten und zeugt von ganz viel Einfallsreichtum, der allerdings alles andere als phantastisch anmutet. Zweifellos ein Erlebnis, wie man es nicht alle Tage in einem Bücherregal zu finden vermag.

Anja Rosenthal
25.11.2013


Die Lesung im Deutschen Literaturfernsehen finden Sie hier.

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

E.J. Havlik: Langes Leben, Liebling! Utopischer Roman

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlag 2013
198 S., 15,80
ISBN: 978-3-8372-1301-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.