Romane

Ein Meisterwerk der Emotionen , die einfach berwltigend gut sind

Das Leben der Emily Ruete, geborene Salme Prinzessin von Oman und Sansibar, ist geprägt von zahlreichen Höhen und Tiefen - eben ein ständiges Auf und Ab, das sie im Nachhinein nur stärker gemacht hat für all die Hürden, die sie im Laufe von knapp 80 Jahren zu meistern hatte. Obwohl sie die Tochter einer Nebenfrau von Sultan Sayyid Said ist, hat Emily keinen Grund zur Klage. Sie lebt im puren Luxus und muss sich keine Sorgen um die Zukunft machen. Bis sie 1866 den Kaufmann Heinrich Ruete aus Hamburg kennenlernt und sich in ihn verliebt. Mit ihrer Flucht im August des gleichen Jahres ändert sich Emilys Leben für immer, und auch das ihrer drei Kinder Said, Antonie und Rosalie.

Nach dem Tod ihrer Mutter wird den Geschwistern erst wirklich bewusst, was sie ihr alles zu verdanken haben. Aber sie erkennen auch, dass sie Emily Ruete in Wahrheit nicht kannten. Nun spüren sie deren Vergangenheit nach und stoßen auf noch mehr Fragen, die beantwortet werden wollen. Für Emilys Kinder gilt: Ihre Lebenslinien verlaufen zwischen Orient und Okzident, Islam und Christentum, königlicher Abkunft und bitterer Armut, deutscher Disziplin und unbändiger Exotik - und führen mitten hinein in die Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Ihre Mutter hat sie stark gemacht gegen alle Widrigkeiten, denen sie im Leben ausgesetzt waren und noch immer sind. Das ist ihre wahre Geschichte, die Sage einer westöstlichen Familie.

Betörend schöne Unterhaltung, die den Leser zum Träumen verleitet - "Abschied von Sansibar" ist wie ein Rausch der Emotionen, die absolut mitreißend sind und noch lange im Herzen nachhallen. Lukas Hartmann schreibt Bücher, von denen man niemals genug bekommen kann, denn sie sind eine zarte Versuchung, ein durch und durch großartiges Erlebnis für die Sinne. Bei der Lektüre bleibt kein Auge trocken. Der Schweizer Autor versteht es nämlich aufs Beste, ganz viel Gefühl in seine Romane zu stecken und außerdem Leidenschaft, die einen ganz schwindelig macht. Kein Wunder, dass solch ein (Lese-)Spaß keine Grenzen findet - eben Kurzweil, die herrlich ist, einfach nur herrlich und unglaublich gut.

Lukas Hartmanns Worte sind die reinste Poesie, eine wunderbare Verführung für das Herz und vermögen es, den Leser glatt umzuhauen. Sein Roman "Abschied von Sansibar" bedeutet ein Vergnügen, wie man es in der (deutschen) Literatur nur selten findet. Hier erlebt man einen Genuss, den man nicht mehr missen möchte.

Susann Fleischer
02.09.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Lukas Hartmann: Abschied von Sansibar

Zrich: Diogenes Verlag 2013
336 S., 22,90
ISBN: 978-3-257-06867-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.