Romane

Eine romantische Familiensaga voller Magie

Aubrey hat ihre Schwestern Bitty und Meggie eine halbe Ewigkeit nicht mehr gesehen. Doch der Tod ihrer Tante Mariah führt die Geschwister nach vielen Jahren der Trennung wieder zusammen und zwingt sie dazu, sich mit dem Vermächtnis ihrer Familie auseinanderzusetzen. Mariah hinterlässt ihren Nichten eine gutgehende Strickerei, die so manches Geheimnis birgt. Für die Bewohner von Tarrytown ist ein Leben ohne Mariahs Kleidungsstücke kaum vorstellbar. Die Frauen der Van Rippers erfüllen den Menschen ihre sehnlichsten Wünsche, indem sie diese mit Wolle verweben. Aubrey ist jedoch die einzige der Schwestern, die an diese Art Magie glaubt, und ist fest entschlossen, die Familientradition fortzuführen.

Da laut Testament ein Verkauf der Strickerei nur möglich ist, wenn Aubrey, Bitty und Meggie sich gemeinsam zu diesem entschließen, sind die drei Frauen mehr oder weniger dazu gezwungen, sich zusammenzuraufen und in vermeintlich trauter Harmonie für ihre Träume zu kämpfen. Dann ändert sich jedoch eines Tages alles, als Aubrey Vic kennenlernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Plötzlich erwacht in ihr der Wunsch nach einem Leben zu zweit, nach einer Familie, für die sie sogar die Strickerei aufgeben würde. Für Aubrey ist der Moment gekommen, eine Entscheidung zu treffen - eine Entscheidung, die einen hohen Preis fordert. Aubrey muss Opfer in Kauf nehmen, wenn sie jemals wahres Glück erfahren möchte ...

Betörend schöne Unterhaltung, die eine Sünde absolut wert ist - "Die Wünsche meiner Schwestern" gehört zu jenen Romanen, die die Macht besitzen, das Leben ihres Lesers zu verändern. Hier erlebt man nämlich ein Hollywood-verdächtiges (Lese-)Vergnügen, mit dem Lisa Van Allen die Herzen im Sturm erobert. Bei der Lektüre vergisst man alles um sich herum, auch Raum und Zeit. Solch ein Hochgenuss schreit geradezu nach einer Verfilmung, die garantiert einschlagen wird wie eine Bombe. Der vorliegende Roman bedeutet für die Sinne eine zarten Versuchung, der niemand lange widerstehen kann - eben ein Erlebnis, das herrlich ist, einfach nur herrlich und darüber hinaus für das Herz eine große Freude.

Seufz! Lisa Van Allen schreibt Geschichten zum Verlieben. Ihr Debüt "Die Wünsche meiner Schwestern" zeugt von ganz hoher (Schreib-)Kunst und verheißt Emotionen, die dem Leser das Herz zu brechen drohen. Ein schöneres Vergnügen kann man sich kaum wünschen, denn dieser Roman ist wahrlich ein (literarisches) Meisterwerk voller Poesie und Sinnlichkeit.

Susann Fleischer
19.08.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Lisa Van Allen:
Die Wünsche meiner Schwestern. Aus dem Amerikanischen von Yasemin Dinçer

Bild: Buchcover Lisa Van Allen, Die Wünsche meiner Schwestern

Berlin: Rütten & Loening Verlag 2013
448 S., € 16,99
ISBN: 978-3-352-00869-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.