Romane

Ein tiefgrndiges Gesprch , das alle Fragen des Lebens beantwortet

Johann Georg "Blabla" Clavadetscher ist alles andere als ein umg?nglicher Zeitgenosse und ganz gewiss kein angenehmer Gespr?chspartner. Kein Wunder also, dass niemand etwas mit dem Dachdecker im Vorruhestand, Frauenschwarm und polternden Quergeist zu tun haben m?chte - abgesehen eines gewissen Traugott. Dieser hat Blabla noch nicht aufgegeben und glaubt fest daran, dass in der harten Schale in Wahrheit ein weicher Kern steckt. Doch bislang ist Traugott daran gescheitert, Blabla etwas Benehmen beizubringen. Stattdessen treffen sich die beiden zum launigen Palaver im "Traurigen Hund", ihrem Stammlokal. Hier spielen den ganzen Tag die Schlager der Sechziger Jahre und beschallen die Kneipeng?ste, bis diese schlie?lich die Flucht ergreifen.

Nur Blabla und Traugott bleiben ihrem Lokal treu ergeben, denn dort k?nnen sie in aller Ruhe und ungest?rt ?ber Gott und die Welt quatschen und sich ihren eigenen Gedanken hingeben. Insbesondere Blabla hat so einiges zu erz?hlen, was aber f?r fremde Ohren nicht gedacht ist: zum Beispiel von Au?erirdischen, denen er einst tats?chlich begegnet ist, und seinen Edelpuffpl?nen, in denen Tochter Tamara keine unerhebliche Rolle spielt. Diese verdient ihr hartes Brot als Prostituierte, indem sie den M?nnern wohlgef?llig ist und f?r Sex Geld nimmt. Traugott ist Tamaras gr??ter Fan und freut sich, wenn Blabla ?ber sie spricht - obwohl auch er so manches Geheimnis h?tet. Auch Traugott hat schon viel erlebt in seinem Leben - u.a. seine Entf?hrung durch die ?rtliche Drogenmafia.

Doch trotz aller schlechten Erfahrungen haben die beiden ihre Herzensw?nsche noch l?ngst nicht aufgegeben. Bei reichlich Bier tr?umen sie von besseren Welten, bauen zahlreiche Luftschl?sser - nur um kurz darauf wieder in die schlimmsten Niederungen des Alkoholelends abzust?rzen und von Sex, viel Geld und Ruhm zu tr?umen. Da helfen auch die Weissagungen des Sehers Gaudenz nicht weiter, denn jemand w?nscht Traugott nur das B?se an den Hals. Clavadetschers Freundin, das b?se M?dchen Lada, kippt Traugott Dope ins Glas und schickt ihn damit auf eine albtraumhafte Reise, die kein Ende zu finden scheint. Erst als Hassan auf der Bildfl?che auftaucht, wendet sich alles zum Guten, oder?!

Ein Roman, der so poetisch ist wie eine wohlklingende Komposition - "Traugott & Blabla" ist ein Buch, das sich fernab vom Mainstream bewegt und den Leser auf eine emotionale Tour de Force mitnimmt. Chris Hassler schreibt mit viel Gef?hl und Leidenschaft und rei?t den Leser mit einer ungew?hnlichen Geschichte mit. Die Lekt?re erweist sich als eine gro?artige Erfahrung und l?sst einen staunen ob der Begegnungen der dritten Art und all der ?berraschungen, die sich zwischen den einzelnen Seiten versteckt halten. Hier erlebt der Leser sein blaues Wunder! Prosa wird zu melodischer Lyrik, die einen zuweilen umzuhauen droht.

Wunderbar ist im ?brigen auch die Tatsache, dass der Schweizer Autor seine Erfahrungen als Journalist im Bereich Rock und Popmusik wie selbstverst?ndig einflie?en und den Leser an seinem Wissen teilhaben l?sst - ohne dabei den Genuss an diesem Vergn?gen zu schm?lern.

Anja Rosenthal
04.03.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Chris Hassler: Traugott & Blabla. Dachdeckerroman

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt am Main: August von Goethe Literaturverlage 2011
258 S., 21,80
ISBN: 978-3-8372-1040-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.