Romane

Ein mitreiender Ausflug in die Vergangenheit

In Kanton um das Jahr 1838 ist Opium hei?er begehrt als Gold - und auch um einiges wertvoller. Die Menschen in der chinesischen Hafenstadt k?nnen sich ein Leben ohne diese berauschende Droge nicht mehr vorstellen und sind s?chtig nach mehr Stoff. Der indische Kaufmann Bahram Modi erhofft sich von dieser Wirkung noch mehr: Er hat es auf das viele Geld abgesehen, das er mit dem Opiumhandel einnehmen wird. Mit gen?gend Profit kann er sich endlich von der reichen Reederfamilie seiner Frau unabh?ngig machen und einer gl?cklichen Zukunft entgegensehen. Doch dann geschehen Ereignisse, die alles ver?ndern und auch Bahrams Pl?ne zu zerst?ren drohen - genau wie die von Robin Chinnery und anderen Abenteurern.

Der junge Maler hat Hals ?ber Kopf seine Heimat verlassen, nachdem er von den Heiratspl?nen seiner Mutter erfahren hat, und ist in Kanton nun auf der Suche nach dem gro?en Gl?ck. Der britische Botaniker Fitcher Penrose hingegen hofft darauf, eine geheimnisvolle Kamelienart, der Zauberkr?fte zugesprochen werden, zu finden. Mit von der Partie ist seine Assistentin Paulette, die einst alles verloren hat und nun von vorne beginnen m?chte. In Kanton findet die junge Frau, wonach sie so lange gesucht hat: das gro?e Gl?ck und die Liebe, die ihr den Verstand raubt. Sie alle sind Gl?ckssucher und haben niemals die Hoffnung aufgegeben, eines Tages das Wohlwollen von Fortuna auf sich zu ziehen.

Doch pl?tzlich ger?t alles in Gefahr. Insbesondere Bahram scheint pl?tzlich vom Pech verfolgt und steht kurz davor, all sein Verm?gen f?r immer zu verlieren. Schuld daran ist der chinesische Kaiser, der den Handel mit Opium verbieten will. F?r ihn ist diese Droge ein Teufelswerk, denn sie demoralisiert das Land und hinterl?sst letztlich gro?en Schmerz und viel Leid. Damit soll es nun ein Ende haben - f?r Bahram eine Katastrophe. Und nicht nur f?r ihn, sondern auch f?r die ausl?ndischen H?ndler, die sich von Seiner Majest?t nichts sagen lassen wollen. Pl?tzlich ziehen Gewitterwolken am Horizont auf und die Wahrscheinlichkeit eines vernichtenden Krieges r?ckt immer n?her ...

Unter den Autoren historischer Romane ist Amitav Ghosh einer der ganz Gro?en! Seine Werke sind f?r den Leser wahrhaft ein Freudenfest, das alle Sinne gefangen nimmt und Herz und Seele erfreut. Mit seinem neuen Buch "Der rauchblaue Fluss" ist dem in Kalkutta geborenen Schriftsteller eine ber?hrende Lekt?re gelungen, die bet?rend sch?n und fesselnd ist ab dem ersten Satz. Hier wird Historie zu einem lebendigen Erlebnis, das man gerne immer wieder genie?en m?chte. Dieser Schm?ker ist unglaublich spannend und trotz einer Dicke von 720 Buchseiten ein ?u?erst kurzweiliges Vergn?gen - dank starker Emotionen und fesselnder Spannung, die jede S?nde absolut wert ist. Von solch guter Unterhaltung l?sst man sich gerne verf?hren!

Amitav Ghosh erz?hlt seine Geschichten mit gro?er Sprachgewalt und r?hrt den Leser mit viel Gef?hl zu Tr?nen. Seine Romane sind Meisterwerke von epischer Wucht und begl?cken jedes Herz. "Der rauchblaue Fluss" ist ein literarisches Juwel, das von hoher Schreibkunst zeugt und einfach wundersch?n ist.

Susann Fleischer
17.12.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Amitav Ghosh: Der rauchblaue Fluss. Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein, Barbara Heller

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blessing Verlag 2012
720 S., 24,99
ISBN: 978-3-89667-360-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.