Romane

Big Brother is watching you!

Sie gelten als die (Mit-)Begr?nder des Cyperpunk und haben mit ihren Romanen in der Science-Fiction-Literatur f?r jede Menge Aufruhr gesorgt. Die Rede ist von William Gibson und Bruce Sterling. Die beiden Autoren sind ein wahrer Segen f?r den Leser, der Gefallen findet an Geschichten wie "Die Differenzmaschine". Dieses Buch l?sst das Herz stundenlang und ununterbrochen flimmern - ein gro?artiges Vergn?gen, das einem weismacht, man bef?nde sich mitten in einem erschreckenden Albtraum. Die Lekt?re ist ein Genuss f?r die Nerven, die beim Schm?kern Feuer zu fangen scheinen und zugleich Lust auf mehr bekommen. Das ist einmal eine gute Geschichte, die man unbedingt gelesen haben sollte, denn hier erf?hrt man ein Erlebnis, das einem alle Sinne benebelt und den Leser berauscht - und zwar von der ersten bis zur letzten Seite.

Es ist das Jahr 1855 und Computer beherrschen das Leben der Menschen. Die Industrielle Revolution ist auf ihrem H?hepunkt und Konflikte zwischen der Arbeiterschaft und der britischen Oberschicht stehen auf der Tagesordnung ganz weit oben. Als Charles Babbage eine nach dem Lochkartensystem funktionierende Differenzmaschine entwickelt und anschlie?end ?u?erst erfolgreich auf dem Markt bringt, h?lt die Zukunft Einzug in London. Pl?tzlich werden ?berall technologisch kompetente Menschen wie Th?ophile Gautier gesucht. Aber es sind auch Opfer zu beklagen. Zu diesen geh?ren unter anderem Sybil Gerard, die aus der Oberschicht stammend zur Prostituierten geworden ist, Edward "Leviathan" Mallory, ein Pal?ontologe und Entdecker, und Laurence Oliphant, ein Diplomat und Spion.

Allen dreien steht ein Kampf bevor, der ihnen noch viel abverlangen wird. Intrigen und Trag?dien bestimmen fortan das Leben der Menschen und setzen ihnen schwer zu - so wie auch eine Schachtel mit f?r den Computer notwendigen Lochkarten. Von diesen geht eine gro?e Macht aus, denn nur mit ihrer Hilfe k?nnte die Differenzmaschine zu einem eigenen Bewusstsein gelangen. Einzig Sybil, Mallory und Oliphant sind noch in der Lage, die Katastrophe abzuwenden und dem Schicksal der Menschheit eine gl?ckliche Wende zu geben. Die Aufst?nde werden immer schlimmer und breiten sich von London auf die ganze Welt aus. Es ist der Beginn eines Abenteuers, das alle das Leben kosten k?nnte ...

Selten findet man im B?cherregal einen Roman wie "Die Differenzmaschine". Die erste (literarische) Zusammenarbeit von William Gibson und Bruce Sterling ist ein Meilenstein des Cyberpunk geworden und ist inzwischen ein Klassiker der Weltliteratur. Man ist w?hrend der Lekt?re beinahe schockiert ?ber die Lebensn?he, die sich hier offenbart und die der Grund f?r G?nsehaut am ganzen K?rper ist. Man kann den beiden Autoren f?r diese meisterhafte Vorstellung nur applaudieren, denn dieses Buch ist unglaublich spannend zu lesen und zu erleben. Auf der Suche nach ungew?hnlicher Unterhaltung, die das Herz bewegt und die Nerven flattern l?sst, hat man keine andere Wahl, als diesen Roman zur Hand zu nehmen und darin zu schm?kern. Hier findet die Genialit?t keine Grenzen!

Susann Fleischer 
01.10.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

William Gibson und Bruce Sterling: Die Differenzmaschine. Aus dem Englischen von Walter Brumm

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Heyne Verlag 2012
624 S., 9,99
ISBN: 978-3-453-52672-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.