Romane

Phantastische Fantasy, die jedes Leserherz höher schlagen lässt

Dämonen, Vampire und Hexen - Sharon Ashwood gehört zu den besten Fantasyautoren Kanadas und ihre "Dark Magic"-Reihe ist für den Leser ein echter Glücksgriff, den man definitiv nicht bereuen wird. Auch der Roman "Vampirdämmerung" bietet genussvolle Unterhaltung, die Nervenkitzel pur bedeutet und unglaublich amüsant ist - und zwar von der ersten bis zur letzten Seite. Funkensprühender Witz, augenzwinkernder Charme und knisternde Spannung schaffen ein Vergnügen, dem sich niemand entziehen kann. Die Bücher von Ashwood sind mehr als eine Entdeckung wert! Sie sind ein origineller Spaß, der jeden nach kürzester Zeit schwach macht. Dafür gibt es beide Daumen hoch - genauso wie für das vorliegende Buch, das voll dunkler Magie und Emotionen steckt.

Fairview ist der Heimatort all der dunklen Gestalten, die regelmäßig ihr Unwesen treiben und ihre Mitmenschen in Angst und Schrecken versetzen. Doch es gibt wenige, die dazu verdammt sind, in der Burg ein elendes Dasein zu fristen - und zu diesen zählt auch die Vampirin Constance. Seit vielen, vielen Jahren wird sie in dem Gefängnis für übernatürliche Geschöpfe gefangen gehalten und kennt nichts anderes als die endlosen Gänge und dunklen Höhlen der Burg. Doch das ändert sich plötzlich, als ihr Sohn Sylvius entführt wird. Constance hat große Angst, dass sie ihn nie wieder in ihre Arme schließen kann, und fasst einen gewagten Plan. Um ihn zu befreien, muss sie ein Monster werden. Ihr erstes Opfer hat sie bereits gefunden: Conall Macmillan!

Nur wenn Constance einen Menschen beißt, ist ihre Verwandlung in eine Vampirin vollzogen. Erst dann verfügt sie über unendliche Kraft, die auch ihre Feinden das Fürchten lehren wird. Dass Mac allerdings kein Mensch ist, ahnt Constance nicht. Bei dem Auserwählten handelt es sich um einen Dämon, der noch einen Rest Menschlichkeit in sich trägt. Einem verhängnisvollen Kuss hat er dieses grausame Schicksal zu verdanken, denn in diesem Moment begann seine Verwandlung in ein dunkles Wesen. Die Begegnung mit Constance stellt Mac vor eine große Herausforderung: Er fühlt sich wie magisch zu der Vampirin hingezogen und kann nicht mehr klar denken, wenn sie in seiner Nähe ist. Unerwartet finden sich beide in einem Strudel aus Sex und Gewalt wieder, der sie zu verschlingen droht ...

In Sharon Ashwoods Romanen lodert das Feuer der Leidenschaft so stark und heiß, dass es bereits ab der ersten Seite vom Leser Besitz ergreift und ihn binnen weniger Minuten verschlingt. Auch bei der Lektüre von "Vampirdämmerung" droht man (innerlich) zu verbrennen, denn dieses Buch ist höllisch spannend geschrieben und überrascht mit Humor. Fantasy, die jeden staunen lässt, und Spannung, die das Herz berührt - die Kanadierin zählt zu den besten Autorinnen ihres Genres und weiß, wie man ein fesselndes Lesevergnügen entfacht. Dieses Buch hat die Begeisterung des Lesers absolut verdient, denn die Story ist ein Kracher, der es wert ist, stundenlang genossen zu werden. Auch wegen der Romantik, die den Leser vor Freude wohlig erschauern lässt. Davon hätte man gerne mehr!

Für die Romane von Sharon Ashwood macht man in seinem Bücherregal gerne Platz, denn darin liest man gerne immer wieder und wieder. "Vampirdämmerung" ist ein geniales Buch, das es zweifellos verdient hat, gekauft zu werden. Hier werden (Leser-)Träume wahr!

Susann Fleischer 
03.09.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sharon Ashwood:
Vampirdämmerung. Aus dem Englischen von Sabine Schilasky

Bild: Buchcover Sharon Ashwood, Vampirdämmerung

München: Knaur Verlag 2011
496 S., € 12,99
ISBN: 978-3-426-65244-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.