Romane

Die Last der Geschwisterliebe

Die Schwestern Rosalind, Bianca und Cordelia tragen nicht nur berühmte Namen - ihr Vater, Professor für Englische Literatur am Barnwell College, hat seinen Mädchen nach Shakespeare-Figuren benannt -, sondern haben zudem noch im geschriebenen Wort ihre große Liebe gefunden. Doch das war es dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Sie sagen von sich selbst: "Wir lieben uns. Wir mögen uns nur nicht besonders." Seit Jahren haben sie sich nicht mehr gesehen und gehen sich weitläufig aus dem Weg - bis eine Arztdiagnose ihr Leben gehörig durcheinanderbringt. Ihre Mutter hat Brustkrebs und es ist nicht klar, ob die Chemotherapie überhaupt von Erfolg gekrönt sein wird. Doch das Familienzusammentreffen gestaltet sich als weitaus schwieriger, als gedacht.

Rose, Bean und Cordy haben mit vielen Problemen zu kämpfen und stellen mit diesen die familiäre Harmonie auf eine harte Probe. Rose, die Vernünftige der drei, hat eigentlich mit Jonathan den Mann fürs Leben gefunden, aber das Glück ist nur von kurzer Dauer. Jonathan will nach England gehen und dort Karriere machen, während Rosalind ihr Zuhause partout nicht verlassen möchte. Bean hingegen träumt von Glanz und Glamour und ist dafür extra nach New York gegangen. Doch dieser Wunsch entwickelt sich zu einem Alptraum, aus dem Bianca lieber heute als morgen erwachen möchte. Cordelia steckt gleichfalls in ernsten Schwierigkeiten: Sie ist schwanger und hat sich vom Vater des Kindes längst getrennt. Da sind Streit und Trubel vorprogrammiert ...

Alle Achtung! "Die Shakespeare-Schwestern" ist eines der besten Debüts seit langem und zeugt von viel Gefühl, an dem sich nicht nur die Damenwelt stundenlang erfreuen wird. Eleanor Brown schafft mit ihren wundervollen Worten Kunst zum Lesen und schenkt ein unvergessliches Vergnügen, das auch nach der Lektüre im Herzen des Lesers anhält. Dramatik, Leidenschaft und spritziger Humor machen aus dem Roman einen großen Genuss, der das Herz bewegt und zuweilen zu Tränen rührt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Geschichte der US-amerikanischen Autorin ihren Weg in die Kinos findet. Lohnen würde es sich in jedem Fall, denn dieses Buch hat die Qualität einer Hollywood-Tragikomödie à la "In den Schuhen meiner Schwester". Einfach perfekte Unterhaltung bis zur letzten Seite.

Susann Fleischer
14.05.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Eleanor Brown:
Die Shakespeare-Schwestern. Aus dem Amerikanischen von Brigitte Heinrich und Christel Dormagen

Bild: Buchcover Eleanor Brown, Die Shakespeare-Schwestern

Berlin: Insel Verlag 2012
374 S., € 14,99
ISBN: 978-3-458-35835-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.