Romane

Geld oder Liebe? - Eine Frage des Herzens

Seit dem tragischen Tod ihrer Mutter wurde Sophie Chesterton von ihrem Vater nach Strich und Faden verwöhnt. Ein Leben in Luxus ist für die 29-Jährige absolut normal. Mit ihren besten Freundinnen macht sie jede Party unsicher und Shoppingtouren sind wichtiger als die Arbeit bei einem angesehenen Modefotografen. Abgerundet wird das perfekte Glück durch Rufus. Die beiden sind bereits seit einiger Zeit ein Paar und Sophie glaubt, in ihm Mr. Right gefunden zu haben - allerdings nur scheinbar, denn er macht Schluss mit ihr und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit Carena, die Sophie seit einer halben Ewigkeit kennt und der sie bislang vertraut hat. Das allerdings ist noch nicht das Schlimmste an diesem Abend: Als sie nach Hause kommt, erfährt sie, dass ihr Vater an einem Herzinfarkt gestorben ist.

Noch nie zuvor in ihrem Leben hat sich Sophie so einsam und verlassen gefühlt. Für sie ist der Tod ihres Vaters wie ein Schlag in die Magengrube - äußerst schmerzhaft und lange in Erinnerung bleibend. Doch das ist noch längst keine Katastrophe. Diese kommt schließlich, als sie von einer Klausel im Testament erfährt, die ihr Leben wohl für immer verändern wird. Das Erbe darf Sophie erst in sechs Monaten antreten. In der Zwischenzeit soll sie lernen, endlich auf eigenen Beinen stehen. Schwiegermutter Gail schmeißt sie aus dem Haus und unversehens findet sich Sophie in der harten Realität wieder - ohne einen Cent in der Tasche, Job und einer Bleibe. Bereits die Wohnungssuche erweist sich in London als ein aufregendes Abenteuer, bei dem mit allem gerechnet werden muss. Zum Glück ist Fortuna ihr wohlgesinnt und Sophie findet bei drei Jungs ein neues Zuhause - allerdings ein ziemlich schäbiges.

Aller Anfang ist schwer und auch Sophie muss lernen, dass einem im Leben nichts geschenkt wird. Statt sich verwöhnen zu lassen, muss sie wohl oder übel den Putzkittel anziehen, um in der Wohnung endlich für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. Als sie kurz darauf noch einen guten Job findet, scheint das Glück wieder zu Sophie zurückzukehren. Allerdings reicht eine einzige Begegnung mit Carena aus, um die junge Frau zu einem Häufchen Elend zu verwandeln. Wie sie nämlich erfahren muss, wollen Carena und Rufus in Kürze heiraten. Sophie wird nur zu deutlich klar, dass ihr früheres Leben eine einzige Lüge war. Aber vielleicht kann Mitbewohner Cal wahre Wunder wirken? Jedenfalls sieht er verdammt gut aus und bringt Sophie gehörig durcheinander. Es bleibt nur eine Frage: Was zählt wirklich? Geld oder Liebe?

An Schlechtwettertagen kann man sich keine schönere Lektüre wünschen als "Prada, Party und Prosecco". Mit ihrem berührenden Roman schreibt sich Jenny Colgan in die Herzen ihrer Leserinnen und beglückt sie mit einer köstlichen Geschichte, die Gefühl und Spaß zu einem kurzweiligen Erlebnis macht. Die englische Autorin schreibt ganz wunderbar und weckt starke Emotionen im Leser. Nicht zu vergessen der Witz und die schlagfertigen Dialoge, die für geniale Unterhaltung sorgen und Frauen einfach glücklich machen. Dieses Buch bereitet eine Riesenfreude bei der Lektüre und lässt die Sonne ins Leben. "Prada, Party und Prosecco" ist der Stoff, aus dem Träume gemacht werden. Jenny Colgan sei dafür herzlichst gedankt.

Susann Fleischer
02.01.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jenny Colgan:
Prada, Party und Prosecco. Aus dem Englischen von Sonja Hagemann

Bild: Buchcover Jenny Colgan, Prada, Party und Prosecco

München: Goldmann Verlag 2011
352 S., € 8,99
ISBN: 978-3-442-47404-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.