Romane

Bernard Cornwell ist und bleibt die Nr. 1 in Sachen Geschichtsschreibung, Drama und Spannung

Spätestens seit der in die Geschichte eingegangenen Boston Tea Party (1773) waren die Beziehungen zwischen dem britischen Mutterland und den amerikanischen Kolonien so zerrüttet, dass eine gemeinsame Zukunft aussichtlos schien. Der darauffolgende Unabhängigkeitskrieg und die Unabhängigkeitserklärung von 1776 besiegelten das Schicksal der Vereinigten Staaten von Amerika und den Menschen, die den Kampf um ihre Freiheit niemals gescheut haben. Bernard Cornwell führt dies in seinem neuen historischen Roman "Das Fort" eindrucksvoll vor. In diesem Historienschmöker reist man zurück in die Vergangenheit und erlebt Geschichte als ein packendes Abenteuer voll fesselnder Spannung und tiefen Emotionen. 

Es ist das Jahr 1779, als der jungen USA Gefahr durch die britische Krone droht. Im Süden des Landes fordern die erbitterten Kämpfe immer mehr Opfer, während eine Infanterieeinheit die Gunst der Stunde nutzen will. Mit drei Kriegsschaluppen segeln die Rotröcke gen Neuengland, um dort ein Zeichen zu setzen. Ein Fort soll der Regierung der Vereinigten Staaten beweisen, dass König George III. nichts an seiner Macht eingebüßt hat. Ein Heer aus Bauern und anderen Zivilisten, die in ihrem Leben bislang noch nie eine Waffe in der Hand gehalten haben, soll die unerwünschten Eindringlinge vertreiben und für Frieden sorgen. Aber eine riesige Kriegsflotte mit mehr als tausend Infanteristen macht noch keinen Sieg aus. 

Ausgerechnet ein ehemaliger Lehrer avanciert zum Kriegshelden mit enormem Kampfgeist, der den Tod nicht fürchtet. Schon bald beweist er sein Militärgeschick und klügelt die besten Strategien aus. Doch auch er ist machtlos, wenn die Männer hinter ihm nicht mitziehen und versuchen, eigene Pfade zu begehen. Außerdem sind die Briten mehr als entschlossen und verstehen vom Kämpfen weitaus mehr als ihre vermeintlichen "Kinder". Und selbst wenn diese Schlacht gewonnen sein sollte, der Krieg ist damit noch längst nicht entschieden. Aber ein Sieg würde den Amerikanern Hoffnung auf eine glückvolle Zukunft und ihnen damit Kraft für weitere Auseinandersetzungen geben. Aber all das liegt wahrlich in den Sternen ... 

Bei Bernard Cornwell werden Historie und Literatur zu einem fesselnden Abenteuer, das beim Leser den Puls in die Höhe treibt und ihn atemlos macht. Auch sein Roman "Das Fort" ist ein Schmöker der Extraklasse, denn hier vergisst man bei der Lektüre alles um sich herum. Man verliert sich in dieser Geschichte und glaubt sich währenddessen mitten im Geschehen - so real und authentisch schildert der britische Erfolgsautor die Erlebnisse des Sommers 1779. Nicht umsonst gilt Cornwell als König des historischen Romans: Schließlich sind seine Bücher allesamt wahre Pageturner, die sich immer wieder ganz weit oben in den Bestsellerlisten finden. Da sollte man auf keinem Fall darauf verzichten, "Das Fort" entdecken zu wollen, denn hier kann kurzweilige Unterhaltung garantiert werden. 

Susann Fleischer 
04.10.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Bernard Cornwell:
Das Fort. Historischer Roman. Aus dem Englischen von Karolina Fell

Bild: Buchcover Bernard Cornwell, Das Fort. Historischer Roman

Reinbek: Wunderlich Verlag 2011
608 S., € 24,95
ISBN: 978-3-8052-5027-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.