Romane

Spuk meets Romantik

Es hat Andie Miller viel Zeit und auch Nerven gekostet, bis sie endlich behaupten konnte, ihr Leben wieder im Griff zu haben. Nach zehn Jahren hat sie sich nun endgültig von Ex-Ehemann North losgesagt und blickt ihrer Hochzeit mit dem Schriftsteller Will frohen Herzens entgegen. Aber dann kommt doch alles ganz anders als ursprünglich geplant. North hat nämlich eine letzte große Bitte an Andie: Für einen Monat soll sie sich um die Waisen seines verstorbenen Cousins kümmern und ihnen eine Richtung für die Zukunft geben. Bereits drei Nannys sind zuvor bei diesem Versuch kläglich gescheitert, denn Alice und Carter sind in ihrer Art wahrhaft einzigartig. Während er seinen Hang zum Feuer hegt und pflegt, versucht seine kleine Schwester mit nervigen Schreiattacken ihren Willen durchzusetzen.

Obwohl Andie weiß, dass die ihr übertragene Aufgabe nahezu unmöglich zu lösen ist, stürzt sie sich mit Mut und Herz in dieses Abenteuer - nur um anschließend festzustellen, dass ihr von ganz anderer Seite große Gefahr droht. Offenbar haben es gleich mehrere Geister auf das Geschwisterpaar und das Haus abgesehen. Jeder, der sich ihnen in den Weg stellt und ihre Pläne zu vereiteln versucht, wird später tot aufgefunden. Wenn Andie nicht bald etwas ganz Schlaues einfällt, hat sie das gleiche Schicksal zu befürchten wie Tante May zuvor. Bei einer Séance hofft sie, das Böse vertreiben und Alice und Carter Schutz geben zu können - ohne selbst ihr Leben dabei einbüßen zu müssen.

Allerdings machen ihr nicht nur Geister das Leben schwer, sondern auch Reporterin Kelly, Ex-Mann North, die eigene Mutter und sogar ihr Verlobter Will. Nacheinander stürmen sie das Anwesen und bringen Andies Pläne mächtig durcheinander. Im Taumel aufkeimender Gefühle für North sieht Andie nicht, dass Carter in Gefahr schwebt - denn jemand hat es auf ihn abgesehen. Nun bleibt nur noch eines übrig: einen kühlen Kopf bewahren und die Zähne zusammenbeißen. Viel Zeit bleibt Andie nicht mehr, denn schon lange hat der Geist genug der langen Warterei. Ihn dürstet es nach Rache und Blut ...

Jennifer Crusies Roman "Ohne Kuss ins Bett" pulsiert nur so vor Leben und verrückten Einfällen und reißt den Leser mitten hinein in ein aufregendes Abenteuer, bei dem man beinahe atemlos wird vor lauter Gefühl, Witz und auch Spannung. Es ist ein regelrechtes Funkeln und Sprühen, das sich hier innerhalb der knapp 500 Buchseiten vor den Augen des Rezipienten ausbreitet, um diesen mit einem kurzweiligen Spaß exzellent zu unterhalten. "Ohne Kuss ins Bett" ist eine verdammt gute Geschichte, die man sich als Leser romantischer (Liebes-)Komödien auf keinen Fall entgehen lassen darf. Kurzum: Ein Urlaub für Herz und Seele.

Susann Fleischer
11.07.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jennifer Crusie:
Ohne Kuss ins Bett. Aus dem Amerikanischen von Eva Kornbichler

Bild: Buchcover Jennifer Crusie, Ohne Kuss ins Bett

München: Goldmann Verlag 2011
448 S., € 8,99
ISBN: 978-3-442-47495-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.