Romane

Eine ziemlich verstrickte Familie

Seit ihrem Schlaganfall lebt Dolors - eigentlich Maria Dolors, aber der Vorname ist ihr von Kindesbeinen an verhasst - ein Schattendasein bei ihrer überfürsorglichen Tochter Leonor und deren Familie. Auch wenn diese glaubt, dass die alte Dame nichts mehr von ihrer Umwelt mitbekommt, gehört sie noch längst nicht zum eingestaubten Inventar. Zwar fehlt ihr seit jenem schicksalshaften Tag die Sprache, aber noch hat die recht rüstige Rentnerin Augen und Ohren, mit dem sie so manches Geheimnis (teilweise ungewollt) erfährt. Dabei liegt ihr nichts mehr am Herzen, als sich ihrer Strickleidenschaft hinzugeben und ihre Liebsten glücklich zu sehen.

Während Dolors einen Pullover für ihre 16-jährige Enkeltochter strickt, gehen in dem Haus so manch heimliche Dinge vor sich. Schwiegersohn Jofre geht außerehelichen Aktivitäten nach und auch seine Ehefrau ist anderen Männern keineswegs abgeneigt. Einzig Enkel Martí scheint normal geblieben zu sein - und dies in einer Familie, in der das Wörtchen "Nächstenliebe" aus dem Grundwortschatz gestrichen ist. Er ist auch derjenige, der Dolors als vollwertiges Familienmitglied sieht und ihr Hoffnung in ihrer ausweglosen Lage schenkt. Doch er ist auch derjenige, der dem konventionellen Denken seiner Eltern ein Gegengewicht bietet.

In ihrer Ecke still sitzend und emsig strickend gibt sich Dolors ihren Erinnerungen hin, die in sich ein großes Geheimnis bergen. Einst stand sie als junge Frau zwischen zwei Männern und brach damit mit allen bestehenden Tabus. Auch wenn sie ihre Tochter nicht vor dem herannahenden Leid weder warnen noch bewahren kann, so ist sie trotzdem eine wertvolle Stütze, die Hoffnung auf ein besseres, glücklicheres Leben schenkt. Weiß diese schließlich als Einzige von ihnen, dass der (normale) Schein trügt.

Blanca Busquets legt mit "Die Woll-Lust der Maria Dolors" einen großartigen, berührenden Generationenroman hin, der vor Leben und dessen darin verborgene Weisheit regelrecht sprüht. Reich an schönen Worten, prächtig an leuchtenden Farben und gefüllt mit tiefen Emotionen gestalten sich die 280 Buchseiten zu einem schimmernden Porträt einer faszinierenden Frau, die nicht zuletzt wegen ihres großen Herzens jeden Leser bewegt und zuweilen sogar zu Tränen rührt. Busquets´ Roman ist eine Geschichte zum Verlieben und eine, in der man sich liebend gerne mehr als einmal verliert.

Susann Fleischer 
07.02.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Blanca Busquets:
Die Woll-Lust der Maria Dolors. Aus dem Katalanischen von Ursula Bachhausen

Bild: Buchcover Blanca Busquets, Die Woll-Lust der Maria Dolors

München: dtv 2011
280 S., € 12,90
ISBN: 978-3-423-24816-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.