Romane

Zeitlos charmante Gesellschaftssatire in typischer Austen-Manier

England in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts: Catherine Morland, Tochter eines gut situierten Geistlichen auf dem Land, verlebt eine unbeschwerte Kindheit inmitten ihrer großen Familie. Als sie, gerade der Pubertät entwachsen, ihre Tante in den mondänen Kurort Bath begleiten darf, wird sie dank ihrer herzerfrischenden Naivität und ihres unbekümmerten Wesens in amouröse Verwicklungen verstrickt und lernt zum ersten Mal Freundschaft und Enttäuschung kennen. 

Mit der Einladung Henry Tilneys auf den Landsitz seiner Familie, Northanger Abbey, erfüllt sich für Catherine gleich in mehrfacher Hinsicht ein großer Traum: Als begeisterte Leserin der damals beliebten Schauerromane erhofft sie sich ein mysteriöses altes Gebäude voll rätselhafter Gänge und verschlossener Truhen. Henry Tilney selbst ist sie in jugendlicher Schwärmerei zugetan, und auch der junge Mann scheint ihre Zuneigung zu erwidern. Doch als sie plötzlich ohne ersichtlichen Grund von Henrys Vater des Hauses verwiesen wird, lösen sich all ihre Hoffnungen in Luft auf ... 

Jane Austen zeichnet in diesem bereits 1798 verfassten, jedoch mehrfach überarbeiteten und erst posthum veröffentlichten Roman mit leichter, häufig spitzer Feder und köstlichem Humor ein lebhaftes Bild ihrer Zeit und Gesellschaft. Mit satirischem Blick entlarvt sie die Oberflächlichkeiten und Schwächen ihrer Zeitgenossen und nimmt dabei zugleich die zu jener Zeit beliebten Liebes- und Schauerromane aufs Korn. Ein zeitloses Lesevergnügen, das auch zweihundert Jahre nach der Erstveröffentlichung nichts von seinem Charme verloren hat. 

Isabel Frick 
13.12.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jane Austen:
Die Abtei von Northanger. Aus dem Englischen von Christiane Agricola

Bild: Buchcover Jane Austen, Die Abtei von Northanger

Köln: Anaconda Verlag 2009
326 S., € 6,95
ISBN: 978-3-86647-371-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.