Romane

Eine (literarische) Pilgerfahrt mit Tiefgang

Vor drei Jahren lernten sich Fosca und Constance in Venedig kennen und entschlossen sich zu einer letzten Reise. Trotz ihres gemeinsamen Ziels sind die beiden Frauen grundverschieden: Fosca steht am Ende eines bewegten Lebens, in dem Männer die Hauptrolle spielten, während Constance sich in Zurückhaltung übt und die Liebe zu scheuen scheint. Umso mehr interessiert sich die junge Frau für Foscas Vergangenheit, die von Lebenslust und einem unbändigen Drang nach Freiheit zeugt, aber auch von Leid und Kummer erzählt - all jenen Gefühlen, die sich in jedem Menschen verborgen halten.

Bei einem Glas exquisitem Wein gesteht Fosca ihre großen und kleinen Geheimnisse, ergeht sich in Kindheitserinnerungen und spricht von ersten sexuellen Erfahrungen. Dabei schöpft sie aus einem reichen (Lebens-)Schatz, der Constance mal zu Tränen rührt, mal zu Lachanfällen animiert. Die charmante, alte Dame nimmt während ihrer Erzählungen kein Blatt vor dem Mund und lässt in ihrer unvergleichlichen Art die Liebe zum Leben sprechen. Dies ist ihr größtes Anliegen, denn nach ihrem Tod gilt es für ihre Freundin Constance, ihr bisheriges Leben zu überdenken und ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Der französischen Autorin Simonetta Greggio gelingt es in ihrem Roman "Der Zauber gestohlener Stunden" jedes Wort mit Gefühl und Herzenswärme zu füllen, ohne dabei ins Sentimentale abzugleiten und die Reise zu einer klischeegeladenen Sinnsuche zu machen. Trotz der Tragik, die sich zweifellos zwischen den Seiten verbirgt, besitzt der Roman eine Beschwingtheit, die den Leser glücklicher und beinahe schwerelos zu machen vermag. Die 160 Buchseiten erheben sich zu einem mitreißenden Roman, der den Leser träumen lässt und als Hommage für das Leben und die Liebe direkt in das Herz eines jeden trifft. Damit steht dem Rezipienten ein Abend der großen Emotionen bevor, an dessen Ende man lächelnd die letzten Tränen aus den Augenwinkeln wegwischt.

Susann Fleischer
11.10.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Simonetta Greggio: Der Zauber gestohlener Stunden. Aus dem Franzsischen von Michaela Mener

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blanvalet Verlag 2010
160 S., 7,95
ISBN: 978-3-442-37467-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.