Romane

Liebe bis in den Tod

Ein jüdisches Paar, das den Zweiten Weltkrieg überlebt, 1956 unter größter Gefahr aus seiner Heimat Ungarn fliehen muss, sich in Dänemark niederlässt und schließlich 51 Jahre nach seinem Kennenlernen Selbstmord begeht - dieser ereignisreichen Geschichte widmet sich die Enkeltochter des Paares, Johanna Adorján, in "Eine exklusive Liebe".

Das Ehepaar Vera und István Adorján war ein wenig seltsam, wenn nicht gar skurril: Sie siezten sich ihr Leben lang, teilten ihre Vorliebe für das Kettenrauchen und schwiegen sich über ihre Vergangenheit während des Zweiten Weltkrieges aus. Er ist als ungarischer Jude in das in Österreich gelegene Konzentrationslager Mauthausen gekommen, während sie sich in der Heimat vor der Gestapo versteckt halten musste. Als er im Juli 1945 nach langer Krankheit wieder zurückkehrt, können sie nun ein neues Leben beginnen, das elf Jahre später allerdings jäh durch den Ungarischen Aufstand zerstört wird. Es wird beschlossen, mit den beiden Kindern zu fliehen und an einem anderen Ort neu anzufangen. Sie wandern nach Dänemark aus, gewöhnen sich schnell an ihre neue Heimat, finden neue Freunde und scheinen angekommen zu sein – nun frei von Verfolgung und Ängsten um das eigene Leben. Doch die tödliche Krankheit Istváns bewirkt, dass beide Doppelselbstmord begehen wollen. Sie haben ihr Leben zusammen gemeistert und wollen auch gemeinsam in den Tod gehen.

Johanna Adorján zeichnet nicht nur die Vergangenheit dieses ungewöhnlichen Ehepaares nach, wobei sie sich auf Aussagen von Freunden und Familienmitgliedern stützt, sondern rekonstruiert die letzten Stunden ihrer Großeltern auf detailreiche Weise. Dabei wird deutlich, dass es leider keinen anderen Weg gab als den gegangenen. Es ist nicht als eine Handlung im Affekt zu sehen, sondern wurde von langer Hand geplant - sie besorgten sich zum Beispiel das Buch "Final Exit", eine Anleitung zum richtigen Selbstmord, das Testament wurde aufgesetzt, und alles im Hause wird auf ihr Fortbleiben vorbereitet.

In liebevoller Sprache zeichnet Adorján ein Bild von zwei füreinander bestimmten Menschen nach, die in ihrer eigenen Welt lebten und ihren Mitmenschen nicht ihr wahres Selbst zeigten. Vielmehr stellten sie sich so dar, wie sie gesehen werden wollten. Bei dieser Zeitreise in die Vergangenheit stellt sich heraus, dass Johanna ihrer Großmutter gar nicht so unähnlich ist. Diese war launenhaft, unberechenbar und egoistisch. Doch eins kann Johanna Adorján gleichfalls mitnehmen: bedingslose Liebe, die alles überwindet.

Susann Fleischer
23.02.2009

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Johanna Adorján:
Eine exklusive Liebe

Bild: Buchcover Johanna Adorján, Eine exklusive Liebe

München: Luchterhand Literaturverlag 2009
192 S., € 17,95
ISBN: 978-3-630-87291-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.