Romane

Fantasy von überwältigender Schönheit, aus der Feder einer Meisterin ihrer Zunft

In Aratay gebietet Königin Fara über die Elementargeister (Feuer, Wasser, Erde, Luft, Eis und Baum). Sie zwingt ihnen ihren Willen auf und verhindert, dass die Wesen über die Menschen herfallen. Als Daleina zehn Jahre alt ist, wird ihr ganzes Dorf von Elementargeistern zerstört; es gibt nur wenige Überlebende. Nur durch Daleinas Eingreifen, kann ihre Familie entkommen. Denn wie es scheint, verfügt Daleina über die Gabe, über die Elementargeister eine gewisse Kontrolle auszuüben. Doch sie ist ungeübt. Daleina will diese Gabe zu trainieren und geht bei einer Dorfhexe in die Ausbildung. Später geht sie in die Hauptstadt an die Akademie. Dort bereitet man sie auf ihre Aufgabe vor, eines Tages auf dem Thron zu sitzen und das Volk vor allen Gefahren zu beschützen.

Die Ausbildung ist hart und auch oft gefährlich. Nicht wenige Thronanwärterinnen sterben. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt und von ihr verraten wurde. Meister Ven hat schon viele Mädchen in seine Obhut genommen. Daleina allerdings verlangt ihm viel ab. In ihren Übungen gerät sie nicht selten in tödliche Gefahr. Doch sie kämpft. Auch zum Wohle von Aratay. Königin Fara nämlich verliert immer mehr die Macht über die Elementgeister. Diese greifen die äußeren Dörfer vermehrt an und töten die Bewohner. Ven reist mit Daleina durch das Reich und versucht mit ihrer Hilfe zu verhindern, dass die Erde mit Blut getränkt wird ...

Unterhaltung, die jeden Fantasy-Fan strahlen lässt - so viel Phantasie und Magie wie in den Romane von Sarah Beth Durst findet man nur selten zwischen zwei Buchdeckeln. Diese bedeuten Literatur mit absolutem "Wow!"-Effekt. "Die Blutkönigin" gehört zu den Lesehighlights der letzten Jahre. Die US-amerikanische Autorin kann so genial schreiben, dass es kaum zu glauben ist. Dank ihr betritt man eine Welt, die man so schnell nicht mehr verlassen möchte. Dieser Lesegenuss macht einem nach nur wenigen Seiten ganz sprach- und atemlos. Denn er zeugt von Spannung pur, und außerdem von Phantasie und Emotionen im Übermaß. Durst sorgt für brillantestes Fantasykino à la Hollywood. Die Geschichten aus ihrer Feder hauen einen glatt um, so einmalig magisch-schön sind diese.

Sarah Beth Durst schreibt Fantasy von überwältigender Schönheit. Mit ihrer "Die Königinnen von Renthia"-Saga kriegt man ein Leseerlebnis zum Niederknien gut in die Hände. Band eins, "Die Blutkönigin", wohnt ein besonders feiner Zauber inne. Hier erfährt man Literatur, die eine ähnlich süchtig machende Wirkung hat wie Drogen. Ab dem ersten Satz fühlt man sich wie in einem Rausch, geradezu schwindelig vor lauter Leseglück und noch mehr -begeisterung.

Susann Fleischer
26.02.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sarah Beth Durst:
Die Blutkönigin. Aus dem Amerikanischen von Michaela Link

Bild: Buchcover Sarah Beth Durst, Die Blutkönigin

München: Penhaligon Verlag 2017
544 S., € 15,00
ISBN: 978-3-7645-3188-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.