Romane

Eine (literarische) Streicheleinheit für Herz und Seele

Der 82-jährige Samuel Dinsky kann auf ein ereignisreiches Leben zurückblicken. Er war zwölf, als er mit seiner Familie deportiert wurde und die Schrecken eines Vernichtungslagers erlebt hat. Nun, so viele Jahre später, will er nicht, dass der Tod ein weiteres Mal mit ihm spielt. Seit einiger Zeit leidet Samuel an schlimmen Kopfschmerzen, weshalb er einen Neurologen aufsucht. Der stellt eine niederschmetternde Diagnose: Ein Gehirntumor wird Samuel früher oder später das Leben kosten. Der Arzt gibt ihm nur noch drei bis zwölf Monate. Samuel will allerdings selbst entscheiden, wann Schluss ist. Also beschließt er, zusammen mit seiner "Krankenpflegerin" in die Schweiz zu fahren. Denn dort ist ärztlich unterstützter Suizid erlaubt.

Manelle Flandin liegen ihre Mitmenschen am Herzen. Rührend kümmert sich die junge Angestellte eines ambulanten Pflegedienstes um Senioren. Samuel betreut sie von all ihren Kunden am liebsten. Obwohl sie sein Vorhaben nicht gutheißt, will Manelle an seiner Seite sein, wenn es für ihn zu Ende geht. Dass sie auf dieser Fahrt ihrer Liebe begegnen würde, damit hat Manelle nicht gerechnet. Ambroise Lanier, Ende zwanzig, hat seine Berufung gefunden: Er arbeitet als Thanatopraktiker. Er präpariert Leichen, und das als Sohn eines Nobelpreisträgers für Medizin. Ambroise sieht es als seine Pflicht, Samuels letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann kommt alles anders. Durch einen wundersamen Zufall wird es eine Reise zurück ins pralle Leben ...

Literatur voller Humor, Emotionen und großer Erzählkunst - Jean-Paul Didierlaurents Romane zeugen von solch einer Schwermut und zugleich Leichtigkeit, dass man nicht weiß, ob man weinen oder lachen will. "Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky" ist eine Geschichte zum Verlieben schön. Hier macht garantiert jedes Leserherz Freudenhüpfer, hoch und höher. Noch Stunden und Tage nach der Lektüre strahlt man mit der Sonne um die Wette. Selten findet man zwischen zwei Buchdeckeln so viel Leseglück wie beim französischen Autor. Er ist ein Geschichtenerzähler der Klasse eines Guillaume Musso. Von seinen Büchern wird einem ganz schwindelig. Solch ein Leseerlebnis haut einen glatt um. Nach dem letzten Satz ist nichts mehr wie zuvor. Ein Juwel!

In seinen Werken feiert Jean-Paul Didierlaurent das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen auf besonders poetische Art und Weise. "Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky" gleicht einer Verführung für alle Sinne. Hier kriegt man Lesegenuss pur in die Hände. Besser kann man seine Zeit nicht verbringen als mit Didierlaurent. Denn was seiner Feder entstammt, ist Balsam für Herz und Seele.

Susann Fleischer
27.11.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jean-Paul Didierlaurent:
Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky. Aus dem Französischen von Sina de Malafosse

Bild: Buchcover Jean-Paul Didierlaurent, Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

München: dtv 2017
256 S., € 15,90
ISBN: 978-3-423-26162-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.