Krimis & Thriller

Hochspannung aus der Feder einer Weltklasse-Autorin

Detective Inspector Thomas Lynley steht plötzlich vor einem Berg von Problemen, als er von seiner Kollegin Barbara um einen großen Gefallen gebeten wird: Die Tochter ihres Nachbarn ist spurlos verschwunden und er soll sie finden. Alles beginnt fünf Monate vorher, als Taymullah Azhar von seiner Freundin Angelina verlassen wird und sie die gemeinsame Tochter Haddiyah mitnimmt. Dann hört er lange nichts mehr von ihr - bis zu dem Tag, als Angelina plötzlich vor seiner Haustür steht und ihn beschuldigt, Haddiyah entführt zu haben. Er bestreitet die Tat und braucht unbedingt Barbaras Hilfe, um seine Unschuld zu beweisen. Statt sie fährt Lynley nach Italien und macht sich dort auf die Suche nach dem vermissten Mädchen. Ist sie wirklich entführt worden? Lynley ist sich dessen nicht sicher, denn eine Lösegeldforderung gibt es nicht.

Während Lynley seine Ermittlungsarbeit in Italien vorantreibt, bringt sich Barbara daheim in England in immer größere Schwierigkeiten: Ihre Gefühle für Azhar bringen die junge Polizistin dazu, einen folgenschweren Fehler zu begehen. Sie nimmt Azhar in Schutz, obwohl immer offensichtlicher wird, dass er durchaus etwas mit Haddiyahs Verschwinden zu tun hat. Aber welche Rolle genau spielt er in diesem perfiden Katz-und-Maus-Spiel? Nicht nur Lynley stellt sich diese Frage, sondern auch seine Vorgesetzte. Das aufmüpfige Verhalten von Barbara ist ihr seit längerem ein Dorn im Auge - und könnte der Polizistin schließlich sogar die Karriere kosten. Lynley hingegen kämpft für seine Kollegin und hofft darauf, dass sich alles noch zum Guten wendet. Doch auf den DI wartet eine böse Überraschung, die alles in einem anderen Licht erscheinen lässt ...

Elizabeth Georges Inspector-Lynley-Romane sind längst Kult bei Lesern auf der ganzen Welt und erfreuen sich aus gutem Grund großer Beliebtheit, denn die Bücher bedeuten Hochspannung aus der Feder einer Weltklasse-Autorin. "Nur eine böse Tat" ist ein kriminalistisches Meisterwerk und bedeutet ein Erlebnis in brillanter Blockbusterqualität. Die US-Amerikanerin schafft hier einen Genuss, an den nur wenige andere Bücher heranreichen. Kein Wunder, dass man sich nach der Lektüre ganz trunken fühlt. Solch ein grandioses wie geniales Vergnügen ist besser als jede Droge und macht hochgradig süchtig. George schickt ihre Fans einmal mehr auf einen Höllentrip - und man genießt jede einzelne Buchseite von diesem. Das versteht man unter feinstem Bestsellermaterial. Kurzum: George und ihre Bücher sind von einem ganz besonderen Kaliber.

Kaum jemand schreibt solch fesselnde wie spannende Krimis wie Elizabeth George. Die US-amerikanische Autorin raubt dem Leser mit ihren Romanen mehr als einmal den Atem und den Schlaf, denn hier erlebt man Unterhaltung, die einen ab der ersten Seite packt und nicht mehr loslässt. "Nur eine böse Tat" ist wahrlich teuflisch gute Literatur und ein absolutes Must-read, das sich definitiv niemand entgehen lassen darf. Das haut einen glatt um!

Susann Fleischer
09.12.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Elizabeth George: Nur eine böse Tat. Ein Inspector-Lynley-Roman. Aus dem Amerikanischen von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann

CMS_IMGTITLE[1]

München: Goldmann Verlag 2013
864 S., € 24,99
ISBN: 978-3-442-31252-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.