Krimis & Thriller

Ein heier Sommer in Barcelona

Nach einem Zwangsurlaub kehrt Inspektor H?ctor Saldago nach Barcelona zur?ck und wird umgehend mit einem neuen Fall betraut. Auf den ersten Blick scheint die L?sung greifbar nah, denn alles deutet auf einen tragischen Unfalltod hin. Offenbar ist Marc Castells Vidal w?hrend einer ausgelassenen Party aus dem Fenster gest?rzt. Doch was anfangs kinderleicht erscheint, f?hrt bei Saldago schon bald zu m?chtigen Kopfschmerzen. Recherchen in der Familiengeschichte f?rdern schreckliche Wahrheiten zutage, die weit in die Vergangenheit reichen. Erst als sich Saldagos Kollegin Leire Castro sich mit Gina, der Freundin des Opfers, anfreundet, erfahren sie mehr, als ihnen lieb ist. Eines wird offensichtlich: Ein Unfall kann ausgeschlossen werden. 

Die Ermittlungen gehen fortan in Richtung Mord. Die wichtigste Frage: Wer hatte etwas gegen Marc und wollte dessen Tod? Saldago begibt sich unmittelbar in Gefahr. Eine DVD mit kompromittierenden Fotos soll Druck auf den Inspektor aus?ben und ihm vor Augen f?hren, dass auch er in das Visier des M?rders geraten ist. Saldago kommt geh?rig ins Schwitzen und seine Kollegen arbeiten fieberhaft an der Aufkl?rung des Mordes an Marc Castells Vidal. Mit von der Partie ist Unterinspektorin Martina Andreu. Sie besitzt genug Biss, um Saldago aus ?rgster Bedr?ngnis zu retten. Dieser ger?t n?mlich unter Mordverdacht, nachdem ein weiterer zwielichtiger Unfall f?r Aufruhr in Barcelona sorgt ... 

"Der Sommer der toten Puppen" ist der gelungene Auftakt zu einer fesselnden Krimireihe, die beim Leser f?r so manche G?nsehaut verantwortlich ist und deren Spannung die Nerven m?chtig strapaziert. Antonio Hill ist ein grandioser Schriftsteller, der mit seinen Worten eine dunkle Atmosph?re heraufbeschw?rt und mit einer ausgekl?gelten Story m?rderisch gute Unterhaltung auf mehr als 350 geballten Buchseiten bringt. Kurz gesagt: Hier findet sich alles, woraus ein packender Krimi am besten immer gemacht sein sollte - und noch einiges mehr. Das macht neugierig auf weitere Werke des Spaniers, dessen Deb?troman absolut brillant und unglaublich lesenswert ist. 

Vor den Romanen von Antonio Hill sollte man sich besser in Acht nehmen, denn sie pulsieren vor Nervenkitzel und sind schlichtweg mitrei?end bis zum Schluss. Inspektor H?ctor Saldago wird sicherlich bald Kultstatus haben. Potenzial dazu findet sich in "Der Sommer der toten Puppen" jedenfalls reichlich. 

Susann Fleischer 
12.03.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Antonio Hill: Der Sommer der toten Puppen. Aus dem Spanischen von Thomas Brovot

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Suhrkamp Verlag 2012
371 S., 14,99
ISBN: 978-3-518-46370-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.