Krimis & Thriller

Hamburg ist ein gefhrliches Pflaster

In Hamburg hat Staatsanw?ltin Chas Riley einen Ort gefunden, wo sie sich heimisch f?hlt und wo die Arbeit ihr einiges abverlangt. Bereits zweimal musste sie ihr detektivisches Gesp?r beweisen, denn der Tod ist in Sankt Pauli nicht selten anzutreffen. Dieses Mal hat es Walt und Lorraine Tucker erwischt. Das amerikanische Ehepaar wurde tot in einer heruntergekommenen Villa in Hamburgs S?den aufgefunden - allem Anschein nach ermordet. Verd?chtige gibt es einige, denn die Tuckers waren bei ihren Nachbarn nicht sonderlich beliebt. Sie waren als Waffennarren und religi?se Fanatiker stadtweit bekannt und zogen sich damit die Feindschaft vieler Menschen auf sich. Aber wer steckt hinter dem Mordanschlag? Chas begibt sich mit Kommissar Calabretta auf eine gef?hrliche Spurensuche.

W?hrend ihrer Ermittlungen kommt ihnen ein Privatdetektiv in die Quere. Es handelt sich dabei ausgerechnet um Ex-Kollege Faller, der von der Tochter der Tuckers engagiert wurde, um den T?ter dingfest zu machen. Faller ist in seinem Job ?beraus erfolgreich und f?hrte bereits mehrere Male Chas an der Nase herum. Doch bei diesem Mordfall ist alles anders, denn die Staatsanw?ltin hat im Kommissariat alle H?nde voll zu tun. Ein neuer Kollege macht ihr, Calabretta und den anderen das Leben ziemlich schwer. Ganz abgesehen von Chas? turbulentem Privatleben, in dem momentan das pure Chaos regiert. Je weiter die Zeit voranschreitet, umso mutloser scheint Chas zu werden, denn statt sich der Nebel langsam lichtet, wird dieser immer dichter und dichter. Probleme ?ber Probleme stellen sich der Staatsanw?ltin und der Hamburger Polizei bei der L?sung des wohl schwersten Falles in ihrem Leben in den Weg.

Simone Buchholz ist ein ziemlicher Kracher und ihr neuer Hamburg-Krimi "Schwedenbitter" ein unvergleichliches Vergn?gen, das mit sprachlicher Finesse brilliert und einfach nur gro?en Spa? macht. Die Lekt?re ist f?r den Leser ein fesselndes Erlebnis aus Spannung, spritzigem Wortwitz und unerwarteten ?berraschungen. Der Roman ist absolut empfehlenswert und ?berzeugt mit skurrilen Figuren und einer kr?ftigen Portion Humor, mit dem die Buchseiten getr?nkt zu sein scheinen. Dieser Krimi bringt einen Schwung voll Spa? in die deutsche Literatur, in der Simone Buchholz eine Ausnahmestellung einnimmt. Alle ihre B?cher sind ein herrlicher Genuss, der W?rze in das Leben viele Leser bringt. "Schwedenbitter" gelingt dies auf ?hnlich wundervolle Art und Weise.

Susann Fleischer
23.01.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Simone Buchholz: Schwedenbitter. Ein Hamburg-Krimi

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Droemer Verlag 2011
224 S., 12,99
ISBN: 978-3-426-22605-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.