Krimis & Thriller

"Erlösung": Bambi und die Weltverschwörung

"Erlösung" winkt erst ganz am Ende des neuen Thrillers von Claus Cornelius Fischer. Davor trotzt seine Heldin, die Notärztin Ella, noch tapfer einer Weltverschwörung. Und die Leser müssen mit ihr eine Reihe atemberaubender Situationen überstehen. 

Die junge Notärztin Ella darf in ihrem Job nicht gerade zimperlich sein. Ein Einsatz in der Benno-Ohnesorg-Straße in Berlin lässt jedoch auch ihr das Blut in den Adern gefrieren: Im Schein der Taschenlampe erkennt sie eine Frauengestalt zuckend am Boden liegend - das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit entstellt, die Fingernägel ausgerissen. Um die Frau herum zappeln, nach Sauerstoff schnappend, Fische in der Blutlache. Da es kein Licht in der Wohnung gibt, kann Ella den Mann nicht sehen, der sich noch am Tatort verbirgt. Doch sie weiß, dass er da ist. 

Der Anfang des Thrillers "Erlösung" von Claus Cornelius Fischer ist an Spannung kaum noch zu überbieten. Denn Ella entkommt nur knapp den Klauen des Täters. Zudem verschwindet ihre schwer verletzte Patientin in der Charité, in die Ella sie gebracht hat, spurlos. Und wenig später findet die Ärztin auch noch ihren ehemaligen Geliebten Max, der sie bei dem Einsatz als Rettungsassistent begleitet hat, ermordet in seiner Wohnung. Spätestens jetzt wird Bambi, so nennen Freunde die junge Ärztin Ella, klar, dass sie in ein Wespennest gestochen ist und schon bald das nächste Opfer sein kann. Sie taucht unter und versucht auf eigene Faust, herauszubekommen, wer hinter den Taten steckt. 

In einer Art Schnitzeljagd kämpft sich Ella von einer gefährlichen Situation zur nächsten, wobei sie nie sicher sein kann, wem zu trauen ist. Weder sagt Dany, der vermeintliche Bruder der Frau aus der dunklen Wohnung, die Wahrheit, noch spielt Hauptkommissar Aziz mit offenen Karten. Einzig Ellas Freundin Annika steht Bambi zur Seite, auch wenn die nach der Misshandlung durch ihren brutalen Ex-Freund an epileptischen Anfällen leidet. Am Ende schaffen es die beiden Frauen, die Wahrheit ans Licht zu bringen und die Verschwörung der mächtigsten Banker der Welt gegen Europa und die Welt zu vereiteln. 

Der routinierte Autor Fischer, der vor allem mit seinen Krimis um den Amsterdamer Commissaris Bruno van Leeuwen bekanntgeworden ist, lässt wahrlich nichts aus, um seine Leser in Hochspannung zu halten. Allerdings begibt sich der 60-jährige Wahlmünchner im rasanten Verlauf der Story immer weiter auf unwahrscheinliches und wenig glaubhaftes Terrain. Während sich das Grauen in den ersten Kapiteln noch daraus nährt, dass hier sehr stimmig Atmosphäre erzeugt wird, könnte der Leser im weiteren Verlauf versucht sein, nur noch ungläubig den Kopf schütteln. Da fliegen der Heldin die Kugeln nur so um den Kopf, da pflastern ungezählte Leichen ihren Weg, und dennoch übersteht sie (fast) unbeschadet selbst im infernalischen Finale noch jeden Angriff der unübersichtlich vielen Killerkommandos. 

Susanna Gilbert-Sättele, dpa 
29.08.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Claus Cornelius Fischer:
Erlösung. Thriller

Bild: Buchcover Claus Cornelius Fischer, Erlösung. Thriller

München: Blessing Verlag 2011
528 S., € 19,95
ISBN: 978-3-89667-445-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.