Krimis & Thriller

Gefhrliche Glaubenssache

Das vermeintliche Ziel eines Arch?ologenteams, das am Tempelberg in Jerusalem zu Gange ist, ist die Freilegung einer r?mischen Garnison aus der Zeit, in der Jesus Christus auf Erden wirkte. Doch dann entdeckt einer der Forscher zuf?llig das Grab eines Tempelritters aus dem Mittelalter, dessen Gruft ein faszinierendes Geheimnis birgt, nach dem der Grabungsleiter Professor Raful seit langer Zeit sucht. Und schlagartig ist es mit der wissenschaftlichen Routine vorbei, denn "Die Bruderschaft Christi" setzt in Ulrich Hefners gleichnamigem Thriller alles daran, die brisanten Grabbeigaben des Templers vor der ?ffentlichmachung zu bewahren. 

Das spurlose Verschwinden des Professors mit den Fundst?cken aus dem Grab ist schon r?tselhaft genug, aber als dann noch t?dliche Anschl?ge auf die Expedition ver?bt und diverse Mitglieder der Gruppe um den jungen deutschen Arch?ologen Tom Stein ermordet werden, erh?rtet sich schnell der Verdacht, dass sich in Professor Rafuls Besitz etwas befinden muss, das von immenser Bedeutung ist - und zwar f?r die einflussreichste Institution der Welt. Die Schriftst?cke aus der Lebenszeit Christi w?rden aufgrund dessen, was der fl?chtige Professor hat verlauten lassen, die von ihm verhasste katholische Kirche in ihren Grundfesten ersch?ttern. Nach zweitausend Jahren k?nnte nun endlich die Wahrheit ?ber Jesus Christus ans Licht kommen. 

Doch das m?chte irgendjemand mit allen Mitteln verhindern und deshalb wird bald auch das beschauliche Berchtesgadener Land in helle Aufregung versetzt, als dort ein Klosterbruder bestialisch ermordet wird und sich eine immer breiter werdende Schneise der Gewalt durch das Voralpenland zieht. Mit den mysteri?sen F?llen der Ermordung diverser Kirchenm?nner wird schlie?lich Kriminaloberrat Stefan Bukowski betraut, der sich seine letzten Dienstjahre vor der Pensionierung nach seiner Verabschiedung von Europol in Den Haag etwas anders vorgestellt hatte und sich neben den brutal vorgehenden Schwerverbrechern auch mit seiner ungeliebten Vorgesetzten und einer aufm?pfigen jungen Kollegin herumschlagen muss. 

Da sich Tom Stein und seine Freunde nicht mit der Rolle der von der Kirche abgespeisten Wissenschaftler zufrieden geben und auf der Suche nach der Wahrheit und dem Verbleib des Professors eigene Nachforschungen anstellen, gelangen auch sie schlie?lich in die Gegend um den Watzmann, wohin die Spur Rafuls sie f?hrt, der wohl zu einem alten Kollegen und Freund unterwegs war. Doch die Schlingen um ihre H?lse ziehen sich immer mehr zusammen, denn hier droht Gefahr von allen Seiten, auch aus den eigenen Reihen und nicht einmal der Kirche k?nnen sie mehr trauen. Au?erdem hat auch der alte Haudegen Bukowski Witterung aufgenommen und im Hintergrund zieht die mysteri?se "Bruderschaft Christi" die Strippen in einem immer undurchsichtiger werdenden Marionettenspiel auf Leben und Tod. 

Verschw?rungstheorien um das Thema Kirche und Jesus Christus sind ein nie versiegender Quell an Inspiration f?r findige Thrillerautoren, deren Liste immer l?nger wird. Ulrich Hefner ist einer von ihnen, doch sicherlich kein x-beliebiger. Die Frage, ob Jesus von Nazareth wirklich gelebt hat und tats?chlich derjenige war, den die Kirche seit Jahrtausenden als Messias feiert, macht er zum Ausgangspunkt seines Thrillers, der alle Anforderungen an ein Buch seines Genres erf?llt und keine W?nsche offen l?sst. "Die Bruderschaft Christi" begeistert besonders durch ihre perspektivische Vielschichtigkeit, aus der heraus sich die einzelnen Handlungsstr?nge zu einem wohldurchdachten Plot entwickeln. Gut recherchiert, ?u?erst spannend erz?hlt und mit absolutem Bestsellerpotenzial! 

Christian G?tz 
16.08.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ulrich Hefner: Die Bruderschaft Christi. Thriller

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2010
571 S., 9,95
ISBN: 978-3-442-47224-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.