Krimis & Thriller

Der lange Weg ins Paradies

Ein Flugzeugabsturz in Griechenland sorgt unter den Würdenträgern des Vatikan für Unruhe. Unter den Opfern befindet sich ein Äthiopier, der eine kleine Dose bei sich trägt, in der sich Splitter vom Heiligen Kreuz befinden. Der Körper des Mannes ist mit seltsamen Ornamenten verziert und so bittet man schließlich Dottoressa Ottavia Salina, eine Paläographin des Vatikanischen Geheimarchivs, darum, Nachforschungen anzustellen, was es mit dem geheimnisvollen Körperschmuck des Reliquienräubers auf sich hat. Für die Ordensschwester beginnt damit in Matilde Asensis Roman "Wächter des Kreuzes" ein Abenteuer, das ihr bisheriges Leben völlig aus den Fugen geraten lässt. 

Zusammen mit dem Hauptmann der Schweizergarde Kaspar Glauser-Röist und dem äußerst attraktiven ägyptischen Archäologen Farag Boswell kommt sie nach anfänglichen Schwierigkeiten mit ihren hochrangigen Auftraggebern auf die Spur der mystischen Bruderschaft der "Wächter des Kreuzes", die weltweit Bruchstücke des Kreuzes aus Kirchen und Museen stiehlt, an dem Jesus Christus gestorben ist. Doch wohin werden diese Reliquien gebracht und warum deuten die vernarbten Kreuze auf der Leiche des Äthiopiers auf das berühmte Katharinenkloster am Sinai hin?

Dantes "Göttliche Komödie" erweist sich schließlich als Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses und als Wegweiser durch eine Reihe von spektakulären Aufgaben, welche die drei Abenteurer in den sieben wichtigsten Städten des Christentums bestehen müssen, um ihre Seelen von den Folgen der sieben Todsünden zu reinigen und geläutert in das irdische Paradies der Kreuzwächter einziehen zu können. Mit Köpfchen und körperlichen Höchstleistungen stellen sich Ottavia, Farag und Glauser-Röist ihren Aufgaben in dunklen Katakomben und verborgenen Labyrinthen, die zwischen ihnen und der Enträtselung eines der bestgehüteten Geheimnisse der Christenheit stehen.

Unerbittlich stürzt Matilde Asensi ihre Heldin und deren Begleiter in aufwändig inszenierte Prüfungen wie man sie etwa von Indiana Jones kennt oder aus den Bestsellern eines Dan Brown, dessen Protagonist Robert Langdon ähnliche Aufgaben zu meistern hat, um knifflige Rätsel zu lösen. In Asensis Roman dient ein absoluter Klassiker der italienischen Literatur und dessen spezifische Interpretation als Ausgangspunkt für eine spannende und actionreiche Handlung, die in einer ganz eigenen Art und Weise erzählt wird, welche unweigerlich Spannung aufbaut, indem sie beim Leser ununterbrochen die Erwartung großartiger Ereignisse schürt und aufrechterhält.

Besonders interessant ist dabei jedoch die Tatsache, dass dieser Roman rückblickend aus der Sicht einer Frau erzählt wird, die noch dazu eine Ordensschwester ist und somit während des Fortgangs der Geschehnisse mit ihren ganz eigenen Problemen in einer für sie völlig neuen Welt zu kämpfen hat. Ottavia Salina ist zwar von Anfang an eine eigenständige Frau, doch im Laufe der Zeit emanzipiert sie sich immer mehr in der sie umgebenden absoluten Männerwelt, auf die sie mit einem wohltuenden Augenzwinkern und einem teilweise recht süffisanten Lächeln um die Mundwinkel blickt. Für Freunde spannender Schnitzeljagden auf großartige Geheimnisse ist Matilde Asensis "Wächter des Kreuzes" der Himmel auf Erden!

Christian Götz 
07.06.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Matilde Asensi:
Wächter des Kreuzes. Aus dem Spanischen von Silvia Schmid

Bild: Buchcover Matilde Asensi, Wächter des Kreuzes

München: dtv 2010
640 S., € 8,95
ISBN: 978-3-423-21205-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.