Krimis & Thriller

Geheimnisse und faule Eier

Der neue Thriller "Das Kuckucksei" von Günter J. Eppert schildert die unmögliche Liebe einer Polizistin zu ihrem Jugendfreund, die nicht nur durch den Beruf erschwert wird, sondern auch durch deren Vergangenheit.

Ralf, ein fünfzehnjähriger Junge, wächst bei seiner Ziehmutter und seinem Stiefbruder auf. Gesellschaftlich befindet sich die Familie eher am Rande der Gesellschaft und man schlägt sich mit Ach und Krach finanziell durch. In einer Freistunde beobachtet Ralf, wie vor einem Gymnasium eine Limousine vorfährt und eine hübsche junge Frau in Ralfs Alter zur Schule bringt. Ralf verliebt sich auf den ersten Blick. Fortan steht er regelmäßig vor der Schule und langsam kommt er in Kontakt mit der jungen Maren. Trotz der Standesunterschiede - sie kommt aus reichem Hause - kommen sie sich näher und gehen eine Beziehung ein. Nur der Vater von Maren steht der Verbindung ablehnend gegenüber. Eines Tages wird Maren entführt. Auch als Ralf es schafft, Maren wohlbehalten nach Hause zu bringen, versucht der Vater sie auseinanderzubringen - mit Erfolg.

Fünfzehn Jahre später ist Maren Kommissarin in der Mordkommission und kehrt in ihre Heimatstadt zurück. Dort muss sie sich nicht nur mit korrupten Kollegen auseinandersetzen, sondern auch einen Serienmörder jagen, der korrupte Politiker erhängt. Dieser Serienmörder wird nur der "Kuckuck" genannt. Ein Lichtblick für Maren ist die Wiederbegegnung mit Ralf. Überglücklich gehen sie eine Beziehung ein. Doch durch ihre Arbeit gerät Maren in Lebensgefahr. Welche Rolle spielt Ralfs Stiefbruder? Wer ist der Serienmörder? Und schaffen Maren und Ralf es, ihre Beziehung trotz dunkler Geheimnisse zu erhalten?

Gut und flüssig lesbar schildert Günter J. Eppert in "Das Kuckucksei" den Werdegang von der jungen Maren und ihrer Beziehung zu Ralf. Die Charaktere und ihre Motivation sind durchweg glaubhaft und klar gezeichnet. Schnörkellos, aber dennoch sehr stimmungsvoll, schafft er es, das Setting zu beschreiben. Die Krimihandlung wird gut mit der persönlichen Liebesbeziehung verknüpft, ohne dass ein Handlungsstrang vernachlässigt wird. Im Gegenteil: Die beiden Erzählebenen verbinden sich ergänzend.

Einzig ein kleiner Abstrich muss vorgenommen werden: Eppert hätte sich in einigen Szenen mehr Zeit nehmen sollen, um die Action noch stärker herauszustellen.

Ein spannender und romantischer Thriller für Sonntagnachmittage.

Jons Marek Schiemann
04.01.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Günter J. Eppert:
Das Kuckucksei

Bild: Buchcover Günter J. Eppert, Das Kuckucksei

Neckenmarkt: Novum pro Verlag 2009
172 S., € 16,90
ISBN: 978-3-85022-798-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.