Krimis & Thriller

Ein Meisterwerk der Thrillerkunst

Die idyllische Kleinstadt Promise Falls im US-Bundesstaat New York: Hier geschieht selten etwas, mal abgesehen von dem "Unfall" im Autokino vor einigen Monaten. Damals krachte die Leinwand herunter und begrub vier Menschen unter sich. Inzwischen wissen Detective Barry Duckworth und seine Polizistenkollegen, dass es ein gezielter Anschlag war. Der Täter allerdings konnte nicht ermittelt werden. Irgendwo da draußen rennt er noch frei herum. Kaum sind die Wunden einigermaßen verheilt, drohen diese wieder aufzubrechen. Ein Samstag wie jeder andere, bis plötzlich die Hölle losbricht. Am Memorial-Day-Wochenende kommt es zur Katastrophe: Hunderte Menschen müssen mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus; Dutzende sind bereits gestorben. Jemand hat das Trinkwasser mit Natriumazid vergiftet. Aber warum?

Duckworth derweil hat ein anderes Problem: Eine College-Studentin ist ermordet worden, und die Handschrift des Killers war zuvor bereits bei zwei weiteren rätselhaften Fällen zu erkennen. Lorraine Plummer wurde mit dem gleichen tödlichen Schnitt im Unterleib umgebracht wie schon Olivia Fisher und Rosemary Gaynor zuvor. Die Morde konnten nicht aufgeklärt, der Täter nicht gefasst werden. Dennoch ergeben die ganzen seltsamen Vorkommnisse während der letzten Wochen plötzlich Sinn. Bei seinen Nachforschungen muss Duckworth schockiert feststellen, dass sich zum Zeitpunkt des ersten Mordes 22 Menschen in der direkten Umgebung aufhielten. Sie alle hörten Olivias Schreie, ohne etwas zu unternehmen. Olivias Freund Victor gibt deshalb ihnen die Schuld - und sich selbst, weil er zu spät zur Verabredung eintraf.

Das Datum der Wasservergiftung war der 23. Mai. 22 plus Victor macht 23. Duckworth hat das Gefühl, endlich eine vage Spur zu haben. Ist tatsächlich Rache das Motiv für den Anschlag? Während Duckworth fieberhaft nach dem Mörder von Lorraine Plummer und offenbar auch von den beiden anderen Studenten sucht, hat Cal Weaver ganz andere schwere Kämpfe auszufechten, ebenso wie David Harwood, dessen Freundin wie vom Erdboden verschluckt zu sein scheint. David befürchtet das Schlimmste: nämlich, dass Sams Ex-Mann ihr gefährlich nahe gekommen sein könnte ...

Wie ein einziger Leserausch - während der Lektüre von Linwood Barclays Büchern fühlt man sich auf Drogen. Ganz high vor lauter Leseaction. Ab der ersten Seite haut der Kanadier mit seinen Storys uns glatt vom Hocker. Diese sind nämlich der absolute Thrillerwahnsinn zwischen zwei Buchdeckeln. "Lügenfalle" beschert einem eine Gänsehaut am ganzen Körper. Nach nur wenigen Sätzen kommt man hier in akute Atemnot und es droht ein Herzinfarkt. Der kanadisch-US-amerikanische Schriftsteller gehört in die oberste Liga der weltbesten Thrillerautoren. Er schreibt so mörderisch wie nur die wenigsten. Tage-, nein sogar wochenlang leidet man Alpträumen. Man muss Angst um sein Seelenheil haben. Barclay kennt mit uns keinerlei Gnade. Er schreibt brutalst gut. Er führt uns an die tiefsten Abgründe und stößt uns hinunter.

Mehr und genialeren Nervenkitzel als in den Romanen von Linwood Barclay findet man nirgendwo sonst. Diese haben es echt ordentlich in sich. Der Autor sorgt für schlaflose Nächte und außerdem für einen Puls von 180 Schlägen und höher. Man muss aufpassen, dass man seine Werke lebend übersteht. Die "Promise Falls"-Trilogie ist sein Meisterstück. In "Lügenfalle" steckt (mindestens) 110 Prozent Spannung. Mehr geht definitiv nicht!

Susann Fleischer
14.08.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Linwood Barclay:
Lügenfalle. Thriller, Aus dem Englischen von Silvia Visintini

Bild: Buchcover Linwood Barclay, Lügenfalle

München: Knaur Verlag 2017
496 S., € 12,99
ISBN: 978-3-426-51870-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.