Kinder- & Jugendbücher

Das Böse ist unter uns

Die fünfzehnjährige Marie hat in ihrem kurzen Leben bereits viel Leid erfahren müssen. Ihr Vater ist seit einiger Zeit tot und Marie darüber äußerst traurig. Die Mutter ist dem Mädchen in dieser schweren Zeit keine besonders große Stütze, denn sie hat mit ihren eigenen dunklen Dämonen alle Hände voll zu tun. Aber zum Glück kann sie auf ihre beste Freundin Theresa zählen. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn - jedenfalls bis zu dem Tag, als Theresas großer Schwarm Marie anspricht und sich mit ihr übers Wochenende verabredet. Doch Gabriel steht der Sinn nicht nach Romantik. Er hat in Maries Schatten einen Schwarm gefährlich anmutender schwarzer Feen entdeckt und will Marie nun warnen und ihr seine Hilfe anbieten.

Zunächst lehnt der Teenager Gabriels Angebot ab - bis es den Feen plötzlich gelingt, in die Realität einzubrechen. Zu zweit wollen sie dem Geheimnis der schwarzen Feen auf die Spur kommen und stoßen dabei auf eine düstere Stadt aus Obsidian, die eigentlich das Produkt von Maries Fantasie ist. Dort lebt Lea, die gefangen in einem dichten Nebel gleichfalls einen scheinbar aussichtslosen Kampf führt. Jegliches Gefühl von Glück ist ihr fremd und Hoffnung hat sie schon lange keine mehr. Doch dann tauchen jene schwarzen Feen auf und versprechen ihr, die glücklichen Erinnerungen zurückzuholen - vorausgesetzt sie öffnet das Tor zur anderen Welt. Lea ist der Schlüssel zu Marie und damit zu deren Verderben ...

Anika Beer schreibt unglaublich gute Fantasy, die die Wünsche junger und älterer Leser erfüllt und großen Spaß macht. "Als die schwarzen Feen kamen" übt einen ungehörigen Sog aus, dem sich niemand entziehen kann. Der erste Jugendroman der deutschen Autorin ist absolute Meisterklasse und eines der ganz großen Highlights dieses Jahres. Die Geschichte bewegt das Herz und bietet puren Nervenkitzel, der es auch Stunden nach der Lektüre vermag, den Puls hochzutreiben und dem Leser den Atem zu rauben. Das ist ein Vergnügen, auf das man auf keinen Fall verzichten sollte. Bereits ab der ersten Seite fühlt man sich in Beers Schattenwelt wie in einem Traum gefangen. Das verspricht packende Unterhaltung bis zum Schluss.

Beer überzeugt auf ganzer Linie als wundervolle Autorin, die Fantasie zu einem prickelnden Erlebnis für die Sinne macht. Magie mit dem gewissen Kick - "Als die schwarzen Feen kamen" ist ein wahres Schmuckstück und Literatur, die man gelesen haben muss!

Susann Fleischer
23.04.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Anika Beer:
Als die schwarzen Feen kamen

Bild: Buchcover Anika Beer, Als die schwarzen Feen kamen

München: cbj Verlag 2012
448 S., € 12,99
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-570-40147-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.