Kinder- & Jugendbücher

Göttliche Unterhaltung

Das Schicksal hat es mit der 16-jährigen Helen nicht immer gut gemeint. Zwar wird sie von ihrem Vater bedingungslos geliebt, aber die Wärme einer treusorgenden Mutter vermisst das Mädchen schon lange in seinem Leben. Hinzu kommt die tägliche Langeweile, die einen an einem Ort wie Nantucket immer wieder ereilt. Schließlich kennt jeder jeden auf der kleinen Insel und aufregende Abenteuer sind ähnlich wahrscheinlich, als wenn Weihnachten und Ostern auf einem Tag zusammenfallen würden. Dementsprechend erstaunt ist Helen, als die Großfamilie Delos in ihre Nähe zieht - und mit ihnen der überaus attraktive Lucas. Während sich die ganze Insel mehr oder weniger vor Freude über die Neuankömmlinge überschlägt und sie mit offenen Armen empfängt, geht Helen auf Nummer sicher und wahrt Distanz. Allerdings nicht sehr lange ...

Das neue Schuljahr steht kurz bevor, aber die sonnigen Sommerstunden kann Helen nicht wirklich genießen. Das könnte unter anderem an den düsteren Alpträumen liegen, die sie des Nachts wach halten und sie mittlerweile sogar tagsüber verfolgen. Immer wieder ereilen sie Visionen über drei unheimliche Frauen, die nach Blut und Rache schreien. Als sie dann bei der ersten Begegnung mit Lucas Delos diesen angreift, reift in Helen der Verdacht, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Es gibt nur wenige Menschen, die etwas über das Schicksal des Mädchens wissen. Und wie sich nach und nach zeigen soll, handelt es sich dabei um ein wahrhaft göttliches. Denn ihre Liebe bedeutet den Untergang der Welt.

Vor mehr als dreitausend Jahren - um genauer zu sein, beim Ausbruch des Trojanischen Krieges - wurde einer Nation den Garaus gemacht. Die Götter sahen aus der Ferne zu und beschlossen späterhin, den Kampf eines Tages zu einer Entscheidung zu bringen. Helen, der Schützling der Göttin der Liebe, und Lucas, der Sohn der Sonne, sind es, die mit ihren Gefühlen füreinander das Unvermeidliche über die Welt bringen werden. Noch wehren sie sich mit allen Mitteln dagegen, aber uralte Voraussagungen, Regeln und Flüche machen es Helen unmöglich auf ihr Herz zu hören. Und sie weiß, dass der erbitterte Kampf der Mächte stattfinden wird. Die Frage ist nur: Wann?

Den Namen Josephine Angelini sollten sich Fantasy-Liebhaber unbedingt merken, denn ihr Debüt "Göttlich verdammt" ist eines der besten der vergangenen Jahre. Ungelogen! Selten vergehen 500 Buchseiten in solch einem rasanten Tempo wie die Lektüre dieses Romans. Der Grund hierfür liegt insbesondere an der schriftstellerischen Kunstfertigkeit Angelinis, die im Dunkeln stets ein kleines Licht entzündet und so den Leser auf ein Happy End hoffen lässt. Dabei lässt sie das Herz des Lesers mit einer unvergleichlichen Liebesgeschichte aufseufzen, während dessen Nerven bis zum Zerreißen angespannt sind ob der atemlosen Spannung, die hier immer wieder durchblitzt.

Man glaubt beinahe, man hält hier ein Buch in Händen, das sich kaum von denen für Erwachsene unterscheidet. Allerdings mit einem kleinen, aber entscheidenden Unterschied: "Göttlich verdammt" ist nämlich ein höllisch gutes Jugendbuch, das Gefühl, Nervenkitzel und Fantasie gekonnt in sich vereint und damit für jedes Alter absolut empfehlens- und lesenswert. Wenn so der Auftakt einer Trilogie aussieht, dann bitte mehr davon.

Susann Fleischer
14.06.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Josephine Angelini:
Göttlich verdammt. Aus dem Amerikanischen von Simone Wiemken

Bild: Buchcover Josephine Angelini, Göttlich verdammt

Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2011
496 S., € 19,95
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7915-2625-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.