Kinder- & Jugendbücher

Nichts ist, wie es scheint

Die US-amerikanische Schriftstellerin Judy Blundell ist hierzulande noch eine Unbekannte, deren Werke es noch zu entdecken gilt. Für ihren Jugendroman "Die Lügen, die wir erzählten" bekam die Bestsellerautorin 2008 den "National Book Award", neben dem Pulitzer-Preis der renommierteste Literaturpreis der USA, verliehen. Nun haben auch deutsche Leser das Vergnügen, das Werk für sich zu entdecken, das dank des Ravensburger Buchverlages seinen Weg auf den hiesigen Literaturmarkt gefunden hat. 

USA, im Jahre 1947: Der Krieg ist seit zwei Jahren zugunsten der Alliierten entschieden und Vergnügungen gehören seit Neuestem wieder zum Alltagsbild der Amerikaner. Auch die 15-jährige Evie zieht es hinaus, um ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Doch Lippenstift, Nagellack und neue Kleider können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es dem Mädchen nur nach einem dürstet: der großen Liebe und Freiheit! Während des langersehnten Sommerurlaubs in West Palm Beach gelingt ihr tatsächlich der Versuch eines Ausbruchs aus ihrem eher trostlosen Dasein. 

Kaum im Hotel angekommen lernt sie den jungen Soldaten Peter kennen. Wie der Freund ihrer Mutter war er in Europa, um für Gerechtigkeit und Freiheit zu kämpfen und die Welt von den Nazis zu befreien. Nun ist er in seine Heimat zurückgekehrt, um als reicher Mann ein neues Leben - weitab von Tod, Gewalt und Verzweiflung - zu beginnen. Was Evie nämlich nicht weiß: Ihr Ziehvater Joe hat in Österreich Kunstraub begangen und versprach seinem "Kompagnon" Peter einen Teil des Gewinns. Diese Lüge droht die glückliche Familie zu zerstören, als sich auf dem Meer ein tragisches Unglück ereignet und das Schicksal eine unerwartete Wende nimmt. 

Ein gutes Buch braucht nicht viele Seiten, das beweist zumindest Judy Blundell, die mit ihrem Roman "Die Lügen, die wir erzählten" nun auch die deutsche Leserschaft begeistert und damit zudem demonstriert, dass es auch bei den Jugendbüchern große Stoffe gibt. Damit muss sich die Autorin keineswegs hinter den großen Namen der Literaturszene verstecken, denn die knapp 300 Seiten sind eine geballte Ladung aus Spannung, Gefühl und Tragik, die Zeitgeschichte erleb- und erfahrbar machen. Da bleibt nur zu hoffen, dass man von Blundell noch viel hören wird, denn von ihr kann man einfach nicht genug bekommen. 

Susann Fleischer 
10.01.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Judy Blundell:
Die Lügen, die wir erzählten. Aus dem Amerikanischen von Mirjam Pressler

Bild: Buchcover Judy Blundell, Die Lügen, die wir erzählten

Ravensburg: Ravensburger Buchverlag 2010
288 S., € 16,95
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-473-35330-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.