Kinder- & Jugendbücher

Kleine Katastrophen im Kinderzimmer

Annas Zahn wackelt schon seit drei Tagen. Ob sie wohl von der Zahnfee ein Geschenk erhalten wird, wenn sie den ausgefallenen Zahn unters Kopfkissen legt? Anna ist davon fest überzeugt, denn schließlich hat sie schon zweimal etwas von der Zahnfee bekommen. Doch dann will ihr Bruder Benji mit ihr – wie immer – Pirat spielen. Natürlich muss man als Pirat auch kämpfen, zumal kleine Brüder dauernd kämpfen wollen – mit Plastikschwert und einem Mordsgeschrei. Dabei passiert so allerhand im Kinderzimmer und so ist es kein Wunder, dass Annas Zahn plötzlich weg und die Katastrophe da ist. Zwar hat Mama die rettende Idee erstmal gemeinsam das Chaos im Kinderzimmer zu beseitigen, doch auch nach dem mindestens zweimal Sesamstraße langen Aufräumen bleibt der Zahn verschwunden. Tja, was kann da noch helfen – vielleicht ein Zahn aus dem Monstergebiss vom Fasching unterm Kopfkissen und eine Versöhnungspraline für die erhitzten Gemüter? Doch was hält Benji da in seiner kleinen, speckigen Faust, als er Anna die Hand zur Entschuldigung reicht? Ja, kleine Brüder können nerven, aber vielleicht haben sie ja auch eine kleine Überraschung von der Zahnfee verdient, damit sie nicht traurig sind. Ob sich die Zahnfee mit einem Plastikzahn zufrieden gibt?

Cornelia Funke hat in ihrem Bilderbuch vom verlorenen Wackelzahn gleich mehrere Themen angesprochen, die Kinder oder auch die Eltern interessieren – den für Kinder aufregenden Besuch der Zahnfee, den Streit unter Geschwistern sowie das Chaos im Kinderzimmer und nette Lösungsvorschläge durch das Eingreifen der Mutter gleich mitgeliefert. Hier ist als besonders positiv hervorzuheben, dass die Mutter an keiner Stelle belehrend wirkt, vielmehr ist ihr Verhalten geprägt durch einen kameradschaftlichen Grundton, der dem Konflikt und dessen Lösung eine gewisse Leichtigkeit verleiht.

Diese Leichtigkeit spiegelt sich auch in den in pastelligen Tönen gehaltenen Illustrationen von Kerstin Meyer wider, in denen die drei Personen im Vordergrund stehen und die durch zahlreiche witzige Details belebt werden. So gibt es auf jeder Seite einen kleinen Trupp geschäftig wirkender Stofftiere zu entdecken, die mal Tassen durchs Kinderzimmer tragen, Tee trinken, wütend auf dem Regal sitzen oder Pralinen stibitzen. Auch kann man auf den Bildern die Geschichte vom kleinen Löwen entdecken, der beim Piratenkampf verletzt und vom Krankenwagen abtransportiert wird. Diese kleinen Parallelgeschichten in den Bildern verraten viel über das alltägliche Abenteuer im Kinderzimmer!

Zwar gibt es schon viele Geschichten über Wackelzähne &Co, doch überzeugt dieses unterhaltsame Bilderbuch für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter besonders aufgrund seiner frechen Sprache, seiner detailreichen Illustrationen, die die kleinen Katastrophen im Kinderzimmer auf humorvolle Art und Weise darstellen, den Inhalt des Textes weiterführen und zu einer gelungenen Neuauflage werden lassen!

Claudia Birk-Gehrke
14.04.2008

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Cornelia Funke /
Kerstin Meyer:
Der verlorene Wackelzahn

Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger 2008.
32 S., € 12,90.
ISBN: 978-3-7891-6513-9


Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.