Gedichtbnde

Lebensnah und weise

"Ansichten und Einsichten eines deutschen Nervenarztes" lautet der Untertitel des Buches - eines Buches, das zwischen den Einband-Deckeln randvoll ist mit Notizen, Spr?chen, Lebensweisheiten, gedanklich Neuem ebenso wie Altbekanntem, Gedichten ... Entstanden sind die "Gedanken-Splitter" in den Jahren 1996 bis 2006. Es ist ein Lesebuch, das man nicht aus der Hand legen mag und immer wieder zu Hand nehmen m?chte, das man am liebsten st?ndig bei sich tragen m?chte, weil es f?r all die vielen Alltagssituationen Trostspender ist und eigene (verworrene) Gedanken in geradere Bahnen lenkt.

Allein das Inhaltsverzeichnis umfasst zehn Seiten. Vom zweizeiligen, knackigen Aphorismus bis hin zum zweiseitigen Gedicht reicht das Spektrum des Bandes. Hermann Alfred Denzel l?sst den Leser teilhaben an seinen Bekenntnissen und Ideen, kommentiert weltpolitisches Geschehen ebenso wie ganz intime und ureigene Gedanken. Das klingt manchmal sehr ernsthaft, manchmal spr?hen die S?tze nur so von Humor.

Dabei nimmt sich Hermann Alfred Denzel einer Vielzahl an Themen an: Ob ganz normaler Alltag oder philosophisch anmutende Ideen, ob skizziert oder ausf?hrlich an- und zu Ende gedacht ? man mag einfach immer weiterlesen. Es ist ein spannendes Buch und doch zugleich eines, das man auch zur Seite legt, die eigenen Gedanken (nach-)schweifen l?sst. Manchmal werden in wenigen Worten die Dinge ganz klar auf den Punkt gebracht, manchmal verliert sich Hermann Alfred Denzel in sch?ner Poesie. Und auch wenn die Gedichte und Aphorismen "Ungl?ck" oder "Leid" thematisieren: Immer wird Denzels Glauben an das Gute im Menschen sp?rbar, schreibt er aufbauend, optimistisch und Mut machend. Das ist wohl das Sch?ne an dem Buch: Es taugt zum Immer-Wieder-Lesen, zum Trost-Spenden und auch zum Rat-Holen.

Hermann Alfred Denzel bem?ht sich um die Pflege der deutschen Sprache in bester Tradition der gro?en deutschen Dichter wie Goethe, Schiller, Heine oder Hesse. Er k?mpft an gegen den Verfall der Sprache und Kultur in der heutigen, schnelllebigen Zeit und macht Lust auf Langsamkeit und Mu?e, sich mit diesen "alten" und doch immer wieder modernen und aktuell g?ltigen Ma?st?ben zu befassen, auseinander zu setzen, sie kennen und lieben zu lernen. Und ein bisschen Nachdenken, ein paar kluge und weise Worte ohne moralisierend erhobenen Zeigefinger, gemischt mit der fein abgestimmten Prise Humor, das tut jedem gut. Zu jeder Zeit.

ker
15.04.2007

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Hermann Alfred Denzel: Gedichte und Aphorismen 1996-2006

CMS_IMGTITLE[1]

Stolzalpe: Wolfgang Hager Verlag 2007
224 S.
ISBN: 978-3-900578-23-7

Diesen Titel

CMS_IMGTITLE[2] Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.