Gedichtbände

Poesie des Alltags

Was regt einen Menschen am häufigsten zum Schreiben von Gedichten an? Das Erfahren, die Begegnung mit der Liebe natürlich. Auch Peter Bostelmann kann sich dem nicht verwehren. Der Titel des schmalen Gedichtbandes “Schmetterlingsträume im Schnee“ mutet ebenso verwirrend wie poetisch an. Die 43 Gedichte sind eine gelungene Mischung aus Liebesgedichten, konzentrierten Gedankensplittern, Balladen und kurzen Epigrammen. Sie zeigen vor allem eines: Humor und Poesie müssen sich keinesfalls ausschließen. Eine ganz eigene lyrische Sicht Peter Bostelmanns auf die sehr alltäglichen Dinge erbringen den Beweis dafür. Da werden Sprichwörter ganz individuell ausgelegt ("Morgenstund’ hat Schlaf im Schlund“) oder es wird in bester Wilhelm Busch-Manier heiter und gekonnt über „Drei Flusen“ geschrieben. Verse über einen vergessenen Hochzeitstag, der Dialog mit einem Kindergartenkind oder Gedanken über den erwachenden Morgen zeugen von hoher Sensibilität – wie schön, wenn man die "kleinen Dinge des Lebens" so lebendig wahrnimmt und genießen kann. Das Gedicht "Du" ist eine ganz bezaubernde Ode an die Liebe. Mit der Idee, aktuelle politische Ereignisse in Form einer altgriechischen Ballade zu verarbeiten, zeigt Peter Bostelmann einen sehr unkonventionellen Gedanken, den er jedoch gelungen umsetzt.

Die Gedichte erzählen von Zweifeln, Glück, Freude – von Dingen also, die uns täglich begegnen. Diese Details des Alltags werden mit scharfem und genauem Blick registriert und oft auch seziert. Peter Bostelmann bricht dabei eine Lanze für Gefühle, Träume und Wünsche, bekennt sich dazu, sie zuzulassen, weiß aber auch, dass diese zerbrechlich sind, zerbrechlich wie "Schmetterlingsträume im Schnee".

Erstaunlich sind sowohl die farbige Palette der Themen als auch die vielfältige Form der Gedichte. In fünf Hauptteilen zeigt uns Peter Bostelmann ein großes Spektrum. Dabei sind es nicht immer klassische Reime, aus denen die Gedichte bestehen. Immer aber zeigt sich ein gekonntes Versmaß. In kurzen, treffenden Versen, mit nur wenigen Worten in einer Strophe, dann wieder ausführlich erzählt er von seiner Liebe zur Natur, von Gedanken und Empfindungen am Tagesbeginn, von der Freude über die Sonne – die Poesie des Alltags ist allgegenwärtig: man muss nur richtig hinschauen und hinhören. Mit den Gedichten von Peter Bostelmann ist ein guter Anfang dafür getan.

ker
01.02.2005

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Peter Bostelmann:
Schmetterlingsträume im Schnee

Frankfurt/M.: Cornelia Goethe Literaturverlag 2004
59 S.
ISBN: 3-86548-043-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.