Erzählbände & Kurzprosa

Eine Welt voller Geheimnisse

Nachdem die im Rhein-Main-Gebiet lebende Autorin und Yogalehrerin Ilona Diller (Jahrgang 1947) bereits 2010 im Frankfurter Literaturverlag Kinderlieder und Gedichte unter dem Titel "Wir tanzen einen Reigen" veröffentlicht hat, liegt aus diesem Verlag mit "Die roten Waldbeeren und das Einhorn" nun ihr neues Kinderbuch vor. Es zeichnet sich wie ihr 2013 erschienenes Buch "Das Elfen-Mädchen" (Haag + Herchen Verlag, Hanau) durch phantasievolle, naturverbundene Erzählweise aus, mit der sie den Leser in eine Welt voller Wunder führt.

Im Mittelpunkt dabei stehen die Einhörner im Einhorn-Wald, die in Eintracht mit den in ihrer Nähe ansässigen Menschen glücklich und zufrieden leben und sich von den roten Waldbeeren ernähren, die am Rande ihres Waldes wachsen. Diese Beeren sind auch bei den Menschen sehr begehrt. Aber das einträchtige Miteinander wird je zerstört, als einige habgierige Menschen versuchen, die Einhörner wegen ihrer Hörner zu rauben. Diese verwandeln sich jedoch durch den Mondstaub in weiße Schwäne und fliegen davon.
In der Folge wird klar, dass alle Hoffnung auf den Kindern liegt, das Mädchen Sila, ein Kind reinen Herzens, wird gebo-ren, und damit findet der Fluch über dem Land ein Ende.
Danach sind es die beiden Mädchen Elena und Elisa, die die jetzt wieder wachsenden Waldbeeren sammeln und dabei das Einhorn-Lied singen. Sie begegnen dem Einhorn mit dem goldenen Horn, das zurückgekehrt ist, und mit ihm auch sei-ne Freunde, die Tiere des Waldes. Trotzdem ist das weiße Einhorn einsam, denn es sehnt sich nach Artgenossen, vor allem nach einem Einhorn-Mädchen, das ihm immer wieder im Traum erscheint.
Mit Hilfe des Mondes gelingt es ihm, sich in der Vollmondnacht zu verwandeln und zum entfernten Einhorn-Wald zu fliegen, denn die Menschen haben einen Wald zum Schutz der Einhörner geschaffen. Um das zu erreichen, muss es aber bis zum Vollmondtag das Geheimnis, dass Einhörner auch fliegen können, für sich bewahren.
Schließlich trifft Schneeweiß das ersehnte Einhorn-Mädchen, beide sind sofort verliebt ineinander und es findet die Einhorn-Hochzeit statt.

Ilona Diller hat mit ihrer Geschichte den Bogen gespannt von kindgemäßer Erzählung, über die Harmonie, die durch das Einhorn-Lied hergestellt wird, zu Zauber und Energie, denn das Strahlen und Leuchten der Elemente spielt in ihrer Handlung ebenso eine Rolle wie das gütige, aufeinander rücksichtnehmende Verhalten aller Wesen auf der Erde. Entstanden ist ein märchenhaftes Buch, gepaart mit Phantasie, voller Abenteuer und Geheimnissen, das für die Kinder spannend und zugleich lehrreich ist. An manchen Stellen meint man, die Yogalehrerin zu spüren, die mit dem Bestreben nach Ausgleich und Harmonie eine Sehnsucht in sich trägt, die sie hiermit weitergibt und gerne auch auf ihr bellet-ristisches Schaffen ausstrahlen lässt.

Dr. Helga Miesch
28.09.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ilona Diller:
Die roten Waldbeeren und das Einhorn

Bild: Buchcover Ilona Diller, Die roten Waldbeeren und das Einhorn

Frankfurt: Frankfurter Literaturverlag 2015
50 S., € 9,80
ISBN-13: 9783837216219

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.