Erzählbände & Kurzprosa

Novellen, wie man sie nicht jeden Tag zu lesen bekommt

Einmal in ihrem Leben dem Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe begegnen - davon träumt Schauspielerin Katarina schon seit langem. Als ihr die einmalige Gelegenheit geboten wird, die Rolle der Ottilie zu spielen, greift die junge Frau zu. Sie gibt sich ganz dem Theaterstück hin und scheint in ihrer Figur vollkommen aufzugehen. Durch die Hilfe der Goethe-Expertin Irene lernt Katarina den großen deutschen Dramatiker und sein Werk von einer neuen, seiner persönlichen Seite kennen und lässt ihn in der Aufführung zum Leben auferstehen. Allerdings mit ungeahnten Folgen.

In der zweiten Geschichte ("Mephisto und der Pudel Artemon") ist Goethes Tragödie "Faust" das große Thema. In der Novelle spiegelt sich der Dualismus zwischen Wirklichkeit und Wunschdenken wider - ganz wie im Leben. Ein Hauch von Dichtung zeigt sich schließlich auch im dritten Teil von "Ottilie und zwei Frauen". In der Novelle "Urgroßvater Goethe oder denen, die an der Suche der unehelichen Kinder von Goethe interessiert sind" führen Jünger und Anhänger des Psychoanalytikers C.G. Jung eine spiritistische Séance durch und versuchen, die Geister Goethes und seiner Zeitgenossen aus dem Jenseits herbeizurufen.

Literatur, die jedes Leserherz garantiert im Sturm erobert - "Ottilie und zwei Frauen" bedeutet durch und durch amüsante Unterhaltung bis zur letzten Seite. Nino Bakanidze gelingt mit ihren Novellen ein Genuss der etwas anderen Art. Die georgische Autorin kann schreiben, dass einem ganz schwindelig wird. Bei der Lektüre fühlt man sich ganz beschwingt und heiter, aber auch seltsam traurig. Hier findet man nämlich betörend schöne Emotionen und große Erzählkunst auf jeder Seite. Für den Leser kann man sich kaum einen schöneren Zeitvertreib wünschen.

Eine gute Novelle zu schreiben ist ein alles andere als ein leichtes Unterfangen. Nino Bakanidze hingegen scheitert nicht an diesem Vorhaben. Sie schafft mit "Ottilie und zwei Frauen" ein kurzweiliges Vergnügen, das den Leser stunden-, wenn nicht sogar tagelang strahlen lässt und ihm ein seliges Lächeln auf die Lippen zaubert. Es gibt keinen Zweifel: Hier ist für Abwechslung im Leben des Lesers gesorgt und schlechte Laune verfliegt so schnell, als wäre sie niemals da gewesen. Das vorliegende Buch vermag einen rundum glücklich zu machen. Danke dafür!

Anja Rosenthal
24.03.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Nino Bakanidze:
Ottilie und zwei Frauen

Bild: Buchcover Nino Bakanidze, Ottilie und zwei Frauen

Frankfurt am Main: Weimarer Schiller-Presse 2013
66 S., € 12,80
ISBN: 978-3-8372-1372-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.