Erzählbände & Kurzprosa

Joe Black enthüllt die skurrilen Zustände und Geschehnisse des menschlichen Lebens

"Aprés Aprés" bietet dem Leser ein buntes Potpourri aus spitzen Bemerkungen, Aphorismen, Lebensweisheiten, Scherzfragen und Wetteinsätzen. Mit Schwung und Biss schildert Joe Black in knappem Stil, was viele tagtäglich denken und erleben.

Dem Hauptteil des Buches ist ein Alphabet mit kleinen Abbildungen vorangestellt, das zusammen mit der direkt nachfolgenden Erläuterung, die Intention des Autors wiedergibt: Der Leser soll sich von der oberflächlichen Diskrepanz der einzelnen Gedankengänge seines Buches, "Atome" wie er es nennt, nicht abschrecken lassen. All die Begebenheiten und Überlegungen, die er schildert, haben einen gemeinsamen Zweck: auf unterhaltsame Art zum Nachdenken über die Verrücktheiten des "normalen" Lebens anzuregen. Nicht umsonst heißt der Untertitel seines Werkes Wege zur Erleuchtung: Joe Black möchte, dass seinem Leserpublikum ein Licht aufgeht.

Auf der einen Seite spricht er dabei mit bemerkenswerter Schlichtheit und Geradlinigkeit aus, was vielen schon häufig durch den Kopf gegangen ist. Sei es, dass man ausschließlich Münztelefone findet, wenn man eine Telefonkarte dabei hat, dass das Wetter daheim grundsätzlich besser ist als am Urlaubsort oder dass man sich jedes Jahr aufs Neue zweimal fragt, ob man die Uhr eine Stunde vor- oder zurückstellen muss. Auf der anderen Seite versetzt er den Leser mit gewagten Aussprüchen in positives wie auch negatives Erstaunen. Das Lachen kann einem bei der ein oder anderen Bemerkung durchaus im Halse stecken bleiben. Da der Autor jedoch sein Werk selbst zu Beginn als "Idiotien" bezeichnet, ist die Provokation wohl auch zu einem gewissen Grad kalkuliert. Es liegt nicht in seiner Absicht nur allgemeingültigen Wahrheiten eine Plattform zu geben, sondern die Leser aufzurütteln und ihre eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse in Frage zu stellen.

Der Titel des Buches ist demnach wohl absichtlich so gewählt, dass man schnell den Satz "April, April!" assoziiert. Man kann sich nie hundertprozentig sicher sein, was Black ernst oder ironisch meint. So liefert der Autor, wie er selbst schreibt, "ein intellektuelles Schmunzel-Buch", das die Leser "überraschen" soll und kann.

odt
22.12.2002

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Joe Black:
Aprés Aprés. Wege zur Erleuchtung

Egelsbach/Frankfurt: Fouqué Literaturverlag 2002
94 S.
ISBN: 3-8267-5190-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.