Ratgeber

Neues Katzen-Lexikon - Die Ailurophobie und die erste Comic-Katze

Gegen das Alphabet kann selbst ein Katzenbuch-Autor nichts machen. Und so muss Detlef Bluhm in seinem «Großen Katzen- Lexikon» gleich zum Anfang ausgerechnet die Ailurophobie abhandeln. Der Fachbegriff, mit dem die menschliche Angst vor Katzen bezeichnet wird, wäre fast gut für die Millionenfrage bei dem TV-Quiz «Wer wird Millionär?». Fast ebenso unbekannt ist, dass Wilhelm Busch, der ironische Kritiker des Spießbürgertums, als Pionier der Katze im Comic gilt. 1863 zeichnete er erstmals die Bildfolge «Katze und Maus». Zum ersten Mal legte der amerikanische Zeichner George Herriman 1906 einer Comic-Katze Worte in den Mund. Viel später, von 1940 an, schlugen sich Tom und Jerry durch die berühmteste Feindschaft zwischen Katze und Maus, und der bis heute vielleicht bekannteste und sicher gefräßigste dickste Kater Garfield startete seine internationale Erfolgsgeschichte erst 1978.

Es ist eine breit angelegte Ausführlichkeit, die das Katzen- Lexikon abhebt von so vielen zuvor erschienen Stichwort-Sammlungen. «Nur» 300 Stichworte über die Samtpfoten hat der Autor zwischen die 360 Seiten gepackt. So können die sorgfältig aus der ganzen Welt der Katzen gesammelten Daten, Fakten und Abenteuer im Leben zwischen Mensch und Katze in die Tiefe gehen und fast auf jeder Seite nahezu Unbekanntes ans (Lese-)Licht befördern, darunter Verblüffendes und scheinbar Unmögliches.

Ein besonders schönes Beispiel dafür ist die unglaubliche und nun schon sieben Jahre währende Freundschaft zwischen der riesigen Kragenbärin Mäuschen und der kleinen schwarzen Katze Muschi im Zoologischen Garten in Berlin. Beide ungleiche Partnerinnen teilen sich die von den Tierpflegern gereichten Fischbrötchen. Abends breitet die mehrere hundert Kilo schwere Bärin ihre gewaltigen Tatzen aus, das 4 Kilo leichte Katzenbündel schmiegt sich dazwischen, schnurrt und schläft wohlig ein. Doch das ist nur eine der schönen und sonderbaren Katzengeschichten. Der Begriff «Stichwort-Lexikon» ist eigentlich vollkommen untauglich für die Sammlung.

rk (dpa)
12.11.2007

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Detlef Bluhm:
Das große Katzenlexikon. Geschichte, Verhalten und Kultur von A-Z

Bild: Buchcover Detlef Bluhm, Das große Katzenlexikon. Geschichte, Verhalten und Kultur von A-Z

Frankfurt/M.: Schöffling Verlag 2007
360 S., € 24,90
ISBN: 978-3-89561-949-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.