Medien & Gesellschaft

Interessanter Einblick hinter die Kulissen

Das Buch spannt einen weiten Bogen von den Anfängen des Fußballs in China vor etwa 2.500 Jahren über das Italien des 15. Jahrhunderts bis zur 50. Jubiläumssaison 2012/2013 der Bundesliga. Der Autor beginnt aber mit einem wohl (auto-)biografischen Rückblick in das zerstörte Münster in der unmittelbaren Nachkriegszeit. Anschaulich und anekdotenreich wird geschildert, wie Alt und Jung noch in den Trümmern mit allen möglichen Gegenständen versuchen, Fußball zu spielen. Mangels anderer geeigneter Materialien war eine Schweinsblase als Spielgerät hoch begehrt, allerdings stets mit nur kurzer Lebensdauer. Selbst alte Uniformen des Naziregimes wurden als Trikots umfunktioniert.

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung wird auch der deutsche Fußball immer professioneller. Leider kommt "der Verein" des Autors, der SC Preußen Münster, über eine deutsche Vizemeisterschaft 1951 nicht hinaus. Dennoch ist die Begeisterung der Münsteraner noch heute zu spüren, als sie erfahren, dass sie zu den 16 auserwählten Clubs gehören, die in der neuen Bundesliga spielen dürfen. Ein stimmungsvoller Bericht des ersten Bundesligaspiels verdeutlicht dies.

Ausführlich wird beschrieben, wie aus Lizenzspielern, die sogar noch einer geregelten Tätigkeit außerhalb des grünen Rasens nachgehen, alsbald Profifußballer werden. Endlich und für den Autor längst überfällig haben es auch die Funktionäre geschafft, wie in anderen Ländern längst etabliert, eine höchste Spielklasse ins Leben zu rufen: Die Bundesliga ist geboren.

Der Autor erinnert zudem an die heute belächelte Prüderie der damaligen Gesellschaft, bevor der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Frauen und Mädchen endlich 1970 (!) offiziell erlaubte, in seinen Vereinen ebenfalls Fußball zu spielen.

Kurze, informative Ausflüge in die Gründung des DFB und des Weltfußballverbandes FIFA fehlen ebenso wenig wie ein Abstecher in den DDR-Fußball.

Den größten Raum nehmen die folgenden drei der insgesamt 17 Kapitel ein: "Der Unterhaltungswert der Fußball-Bundesliga" behandelt z. B. die Rolle der Medien, besonders des Fernsehens, Krawalle und Exzesse der Fans sowie Gefahren durch die Wettmafia. "Der Bundesligaclub als Wirtschaftsunternehmen" zeigt, besonders an den Beispielen Bayern München und Borussia Dortmund, welchen Einfluss Fußballvereine auf die Gesellschaft nehmen können. "Der Fußballprofi und sein Umfeld" packt auch sogenannte heiße Eisen an: Neben dem (falschen) Ehrgeiz der Eltern, in ihrem Kind einen kommenden Superstar zu sehen, bezieht der Autor entschieden Stellung zu Fremdenfeindlichkeit, Homosexualität und diversen Erkrankungen.

Alles in allem ein Werk, das keine reine Aufzählung bereits bekannter Fakten darstellt, sondern interessante Einblicke auch hinter die Kulissen dieses Massenphänomens gewährt.

Andreas Berger
09.12.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Heinz Freckmann:
Millionenspiel Fußball-Bundesliga

Bild: Buchcover Heinz Freckmann, Millionenspiel Fußball-Bundesliga

Frankfurt: Frankfurter Literaturverlag 2013
390 S., € 24,80
ISBN: 978-3-8372-1318-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.