Medien & Gesellschaft

Medizinisches Wissen unterhaltsam verpackt

Nicht nur in Sachen Medizin im Allgemeinen und Chirurgie im Speziellen ist Atul Gawande ein echter Experte. Er arbeitet außerdem als Wissenschaftsredakteur und veröffentlicht regelmäßig Beträge in "The New Yorker". Der US-Amerikaner teilt sein Wissen mit der breiten Öffentlichkeit und lässt diese teilhaben an seiner Tätigkeit, die sein Leben beinahe vollständig einzunehmen scheint. Nach "Wenn Fehler Leben kosten" und "Die Schere im Bauch" sorgt er mit "Checklist-Strategie" abermals für eine aufrüttelnde Lektüre und zeigt einen Weg auf, "wie man die Dinge in den Griff bekommt". Dabei bringt Gawande Wahrheiten ans Licht, die erkennen lassen, dass die Halbgötter in Weiß alles sind, aber ganz sicher nicht perfekt.

Fehler können passieren, aber in der Medizin kosten sie meist das Leben eines Menschen und sind allein aus diesem Grund nahezu unverzeihlich - zumal viele hätte vermieden werden können mit einer Checkliste, deren Abarbeitung nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und eigentlich in jedem Krankenhaus Anwendung finden sollte. Doch solch eine zu entwickeln, ist keine leichte Aufgabe, denn alles muss bedacht werden. Atul Gawande ist sich dessen bewusst und sucht nach einem Ausweg aus diesem Dilemma. Wie er schließlich herausfindet, ist nicht nur eine Operation ein hochkomplexer Vorgang, sondern auch das Steuern eines Flugzeuges oder der Bau eines Wolkenkratzers. Was das mit der Medizin zu tun hat? Ganz einfach: Dort gibt es Checklisten, die tatsächlich funktionieren.

Es wäre ein Fehler mit fatalen Folgen, wenn man den Bau eines Wolkenkratzers der Laune eines Einzelnen überlassen würde. Es braucht das Zusammenspiel verschiedenster Experten - im Falle einer Operation: Anästhesist, Chirurg, OP-Schwester - und außerdem einer Methode - jener Checkliste -, die all dieses Wissen steuert und unter Kontrolle hält. Auf diese Weise könnten Komplikationen auf dem OP-Tisch vorgebeugt werden und die Sterberate der Patienten deutlich verringert werden. Atul Gawande legt hier den Beweis, dass eine Checkliste überaus erfolgreich bei der Eindämmung von Krankenhausinfektionen ist - und deshalb in allen Bereichen der Medizin absolut unerlässlich.

"Checklist-Strategie - Wie Sie die Dinge in den Griff bekommen" ist Journalismus, wie man ihn nur selten erleben darf: authentisch und eindringlich - ein Vergnügen, das den Leser amüsiert, aber darüber hinaus auch eine erschütternde Lektüre verspricht. Atul Gawande ist ein Erzähler, der seine Bücher mit Anekdoten würzt und so den Unterhaltungswert zu steigern weiß. Der US-amerikanische Chirurg schreibt so en detail, dass im Kopf Bilder zu entstehen beginnen, die eine aufwühlende Wirkung besitzen. Von seinen Erfahrungen und Erlebnissen kann man nicht genug bekommen, denn Gawande schafft mit seinen Büchern einen Genuss, der einen nicht mehr schlafen lässt. Kurzum: Sachbücher mit Thrillelementen.

Atul Gawande gelingt es geradezu meisterlich, medizinische Vorgänge und Zusammenhänge so darzustellen und offenzulegen, dass man diese nicht nur versteht, sondern sich zugleich brillant unterhalten fühlt. "Checklist-Strategie" ist ein Buch, dessen Informationsgehalt absolut erstaunlich ist und das mit so mancher Überraschung aufzuwarten weiß. Das muss man einfach lesen!

Susann Fleischer 
29.04.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Atul Gawande: Checklist-Strategie. Wie Sie die Dinge in den Griff bekommen. Aus dem Amerikanischen von Gabriele Zelisko

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: btb Verlag 2013
256 S., 9,99
ISBN: 978-3-442-74474-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.