Medien & Gesellschaft

Dem Wesen der Religion auf philosophischem Wege auf die Spur gelangen

Atheisten neigen dazu, Religion als primitive Kosmologie zu behandeln, mit dem Trugschluss, Gläubige seien irrational, abergläubisch und bigott. Tim Crane dagegen bietet ein alternatives Verständnis der Religion an: Er sieht sie bestimmt zum einen durch einen religiösen Impuls, einen Sinn für etwas, das über die Welt der gewöhnlichen Erfahrung hinausgeht; und zum anderen durch eine Identifikation, durch die Tatsache, dass Religion in der Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe und deren Praktiken besteht. Nicht die Wahrheit oder Falschheit der Religion wird bewertet, vielmehr untersucht Crane die Bedeutung des Glaubens im Leben der Menschen. Dadurch ermöglicht er Atheisten, eine intellektuell verantwortungsvollere und praktisch wirksamere Haltung gegenüber dem Phänomen der Religion einzunehmen.

In fünf Kapiteln ("Religion und der Standpunkt der Atheisten", "Der religiöse Impuls", "Identifikation", "Religion und Gewalt", "Die Bedeutung der Toleranz") eröffnet sich dem Leser hier ein Kaleidoskop an Cranes Wissen. Das Ziel von "Die Bedeutung des Glaubens" ist es, so schreibt Crane im Vorwort, "so breit und so offen wie möglich die Frage zu diskutieren, was Religion für Menschen bedeutet". Und genau das gelingt dem britischen Philosophen, außerdem führenden Vertreter der Philosophie des Geistes: Er tritt eine bedeutsame, konstruktive Diskussion zu diesem Thema los. Das macht er so gekonnt, dass man das Buch nicht einmal für eine kurze Sekunde weglegen kann. Sein Wissen fesselt wie kaum etwas anderes. Und es bringt einen zur Erkenntnis, dass Religion ihre Daseinsberechtigung hat, selbst für Atheisten.

Sachliteratur mit absolutem "Wow!"-Effekt - nur die wenigsten (populär)wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den vergangenen zwei, drei Jahren sind eine ähnlich überraschende Offenbarung wie Tim Cranes "Die Bedeutung des Glaubens". Der Autor gibt einen wichtigen Impuls für einen neuen Dialog. Also, das vorliegende Buch lohnt unbedingt einer Lektüre, und das nicht nur für Atheisten, sondern ebenso für Christen, Muslime und anders Gläubige. Es bietet dem Leser einen Blick über den Tellerrand hinaus. Der lockere Schreibstil begeistert, noch mehr allerdings das Wissen Cranes über dieses Thema. Ihm gelingt es, uns für die Religion zu interessieren, ohne dabei belehrend zu sein. Danke für solch geniale Sachliteratur! Diese hat echten Seltenheitswert, weil aufschlussreich und trotzdem unterhaltsam.

Mit "Die Bedeutung des Glaubens" hat Tim Crane DAS Ereignis unter den Sachbüchern 2019/20 geschrieben. Sein Werk hat eine noch nie dagewesene Sensation in der Sachliteratur. Vor lauter Informationen bleibt einem nach wenigen Sätzen der Mund sogar offen stehen. Über diese kann man nur staunen, und das viele, viele Stunden lang. Das Buch liest sich noch spannender als ein Roman. Der herausgebende Suhrkamp Verlag gelingt einmal mehr ein ganz weiter Wurf, ein Geniestreich ohnegleichen!

Susann Fleischer 
15.03.2021

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Tim Crane: Die Bedeutung des Glaubens. Religion aus der Sicht eines Atheisten. Aus dem Englischen von Eva Gilmer

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Suhrkamp Verlag 2019 187 S., 22,00 ISBN: 978-3-518-58739-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.