Medien & Gesellschaft

DER Überraschungshit auf dem Sachliteraturmarkt

Unser Verhältnis zur Sexualität ist ständig im Fluss, doch seit Beginn der menschlichen Zivilisation bestimmt sie unser Leben und in unserem Alltag ist sie omnipräsent. Aber was wissen wir wirklich? "Sex Story" wirft einen höchst vergnüglichen und informativen Blick auf die Geschichte der Sexualität: von den Anfängen der Menschheit bis zum digitalen Zeitalter, von Kleopatras exzentrischen Neigungen zum ersten Genitalpiercing im 19. Jahrhundert, von Michelangelos Homosexualität zur sexuellen Revolution der 1960er und 70er Jahre. Dieses Comic, eine Zusammenarbeit der jungen Illustratorin Laetitia Coryn und des Sexualwissenschaftlers und erfolgreichen Buchautors Philippe Brenot, bietet eine völlig neue Sichtweise auf das Thema: frech, faktenreich, witzig.

In zwölf Kapiteln wirft man einen Blick durch die Schlüssellöcher zahlreicher Schlafzimmer. Und was man hier zu sehen kriegt, sprengt sämtliche Tabus. "Sex Story" öffnet nämlich die Tür zu wohlgehüteten Geheimnissen und missverstandenen Anekdoten. Dabei kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, und zwar nicht nur über den Sachmehrwert dieser Comicstrips. Auch ihr Detailreichtum verzückt den Leser mehr als einmal. Während viele bei diesem Thema mit größter Vorsicht umgehen, packen Autor und Zeichnerin hier richtig aus. Sie lassen nichts unerwähnt, scheuen sich vor keiner Wahrheit. Wer also wirklich Bescheid wissen will, sollte sofort zur nächsten Buchhandlung laufen. Auch weil dank Brenot und Coryn der Lesespaß absolut garantiert ist. Wie geil ist das denn?!

Unterhaltung, die alles ist, aber definitiv nicht nullachtfünfzehn - wer auf der Suche nach einem (Sachbuch-)Erlebnis weit abseits des Mainstreams ist, sollte unbedingt zu "Sex Story" greifen. Philippe Brenot und Laetitia Coryn nehmen ihre Leser(innen) mit auf eine heiße Erotikreise durch die Geschichte der Sexualität, beginnend bei den Steinzeitmenschen bis hin zum Homo saphiens des 21. Jahrhunderts. Hier erfährt man den vergnüglichsten Zeitvertreib, den man sich im Bett (und auch außerhalb dessen) nur wünschen kann. Während der "Lektüre" kann man nur schwer an sich halten: vor Lachen und auch vor Lust. Das Buch ist randgefüllt mit spritzigem Humor und noch mehr Informationen zu schönsten Nebensache der Welt. Langeweile? Garantiert bei keinem Bild.

Sex sells? Oh ja, und wie sehr erkennt man spätestens nach der ersten Seite von "Sex Story". Das vorliegende Buch macht nicht nur schlau(er), sondern sorgt außerdem für einen ausgewachsenen Lachmuskeltiger. Philippe Brenot und Laetitia Coryn verstehen es, den Leser über alle Maßen zu begeistern, und zwar mit einem Lesevergnügen mit absolutem "Wow!"-Effekt. Etwas Vergleichbares findet man sonst nie zwischen zwei Buchdeckeln. Was für ein Geniestreich: künstlerisch und auch literarisch äußerst wertvoll!

Susann Fleischer
20.11.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Philippe Brenot, Laetitia Coryn:
Sex Story. Eine Kulturgeschichte in Bildern. Aus dem Französischen von Valerie Schneider

Bild: Buchcover Philippe Brenot, Laetitia Coryn, Sex Story

München: btb Verlag 2017
208 S., € 18,00
ISBN: 978-3-442-75744-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.