Medien & Gesellschaft

Vom Glück eines Kätzchens und seiner Besitzerin

Der Start ins Leben ist für das kleine Kätzchen Homer ein ziemlich holpriger. Eine Augenentzündung raubt ihm das Sehvermögen. Blind stolpert sich Homer durch das Leben. Bis Gwen Cooper sich seiner erbarmt und ihn bei sich aufnimmt. Das Letzte, was Gwen Cooper wollte, war noch eine Katze. Zwei hatte sie schon, außerdem einen schlecht bezahlten Job und ein gebrochenes Herz. Doch in Homer, ein vier Wochen altes, blindes Kätzchen, verliebt sie sich auf der Stelle. Homer wächst zu einem winzigen Teufelskerl mit großem Herzen heran. Seine Treue, seine Liebe und seine Freude inspirieren Gwen jeden Tag und verändern ihr Leben. Die Chance für einen Neuanfang.

Das Katzenbaby wächst zum Lebenselixier für Gwen heran. Es erweist sich als ein regelrechter Lehrmeister fürs Leben und versöhnt Gwen sogar mit der Liebe. Gwen lernt Laurence kennen. Ist er wirklich der richtige Mann für Gwen? Nach dem Ende ihrer letzten Beziehung hat die junge Frau Zweifel in Sachen Liebe. Homer gibt ihr aber den Mut, ins kalte Wasser zu springen. Die Katze zeigt ihr: Liebe sehen wir nicht mit den Augen. "Homer und ich" erzählt darüber. Ein Buch, das Tierliebe Seite um Seite glaubhaft vermittelt und ganz nebenbei die Frage nach echter Partnerschaft und auch wahrem Mensch-Sein beantwortet. Es ist so wunderschön, herzzerreißend und witzig wie schon lange kaum ein anderes.

Unterhaltung voller Gefühle und Humor - während der Lektüre von "Homer und ich" vollführt das Leserherz so manch wilden Freudenhüpfer und zugleich droht es einem zu brechen. Gwen Cooper sorgt nämlich für Lesespaß von der ebenso emotionalen wie auch amüsanten Sorte. Nach nur wenigen Sätzen hat man feuchte Augen und lächelt mit der Sonne um die Wette. Diese Geschichte macht glücklich. Kaum die erste Seite zu Ende gelesen, hat man sich in Katze Homer Hals über Kopf verliebt - selbst wenn man ein Hundefan sein sollte. Kein Wunder, denn die Story lässt es an (tierischem) Charme definitiv nicht fehlen. Absolut mit- und hinreißend geschrieben!

Susann Fleischer
19.06.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Gwen Cooper:
Homer und ich - Wie mir ein blindes Kätzchen die Freude am Leben zurückgab. Aus dem Amerikanischen von Martin Rometsch

Bild: Buchcover Gwen Cooper, Homer und ich - Wie mir ein blindes Kätzchen die Freude am Leben zurückgab

München: mvg Verlag, 8. Aufl. 2015
336 S., € 9,99
ISBN: 978-3-86882-489-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.